Ferienhaus Kanaren

Urlaubsdomizil Kanarische Inseln

Ferienhäuser, Fincas und Ferienwohnungen auf den Kanarischen Inseln zu vermieten. Die Angebotspalette ist sehr vielseitig und erstreckt sich von kleinen Wohnungen, gemütlichen Ferienhäusern bis hin zu luxuriösen und idyllisch gelegenen Villen mit privatem Badesee. Die Angebotspalette ist sehr vielseitig und erstreckt sich von kleinen Wohnungen, gemütlichen Ferienhäusern bis hin zu luxuriösen und idyllisch gelegenen Villen mit privatem Badesee. Abgesehen von großartigen Sandstränden, schönen Plätzen und der einmaligen Insellandschaft ist das ganzjährige ausgewogene Raumklima ein deutlicher Vorteil, der für einen Urlaub im Ferienhaus auf den Kanarischen Inseln sprechen kann.

Mit durchschnittlichen Temperaturen um die 20 °C auch im Monat November und Februar können Sie das nasse und kalte Klima in Deutschland betrügen und statt dessen die Spanier die Sonnenstrahlen auf Ihren Magen auftragen. Auf welcher der Inseln ist Ihr nächster Ferienaufenthalt? Teneriffa, Gran Canaria, Lanzarote, Fuerteventura, La Palma, El Hierro und La Gomera haben viel mehr zu bieten als gutes Klima.

Auf Teneriffa liegt die grösste der Kanarischen Inseln. Zahlreiche idyllische Plätze an der Kueste und im Hinterland locken zu einem Spaziergang und rund um die ganze Inseln findet man herrliche Sandstraende fuer einen schoenen Tag am Strand. Charakteristisch für die lnsel ist das steile Teide-Massiv mit dem höchsten Gipfel Spaniens.

Teneriffa und andere Berge wie das Anaga- oder Tenogebirge bezeugen den Vulkanismus auf Teneriffa und formen eine einmalige Natur. Die Stadt Gran Canaria befindet sich im Osten von Teneriffa und ist für ihre nahezu kreisförmige Gestalt bekannt. Auf Gran Canaria gibt es auch viele wunderschöne Sandstrände, an denen man sich in der prallen Luft entspannen oder im tiefen blauen Meer baden kann.

Dagegen ist der nördliche Teil der Halbinsel etwas stiller - der Ort für alle, die Ruhe und Entspannung suchen. Auf Lanzarote liegt der Nordosten der Kanaren. Auf dieser von dunklem Lavagestein gezeichneten Halbinsel ist der Vulkanursprung der Kanaren so präsent wie nirgends sonst. Der Timanfaya -Nationalpark, ein bei einem großen Vulkanausbruch im Jahre 1730 entstandenes Gebiet, dessen Landschaften beinahe dem des Mondes ähneln, zeigt mehrere kleine und große Volkane und Kraters.

Diese unfruchtbare und von vulkanischer Asche gefüllte kleine Bucht hat ihren ganz eigenen Charme und ist es wert, sie zu entdecken. Nur wenige km von Lanzarote entfernt ist Fuerteventura als Wind- und Kitesurfer-Mekka bekannt. Besonders an der östlichen Küste gibt es viele schöne Sandstrände, die zu den besten der Kanarischen Inseln zählen und für Badegäste und Wassersportler viel zu tun haben.

Fuerteventura gilt zudem als das größte Aloe Vera Kulturgebiet und Sie können bei einer geführten Tour die Geheimnisse dieser Pflanzen kennen lernen - einschließlich einer direkten Kostprobe von der Pflanzenwelt auf die Schale. befinden sich im äußersten westlichen Teil der Kanaren. La Palma ist beinahe so groß wie Lanzarote, La Gomera und El Hierro sind die kleineren Kanaren.

Seine Abgelegenheit macht ihn aber auch aus landschaftlicher Sicht nicht weniger attraktiv. Auch hier gibt es viele schöne Sandstrände und eine ganze Palette von interessanten Plätzen, an denen man in dem einen oder anderen Cafe oder der Tapas-Bar sein kann. Wer sonst auf der Suche nach Frieden und Entspannung ist und dem Treiben auf den großen Inselchen entfliehen will, ist hier meist in besonders guten Händen.

Auch auf den Westinseln des Schärengartens ist das Nightlife sehr viel stiller und echter. Da alle Kanaren über einen eigenen Flugplatz verfügt, sollte die Reise mit der Ferienfluggesellschaft kein Hindernis sein. Es ist jedoch zu berücksichtigen, dass vor allem in der Vor- und Nachsaison die Flugverbindungen zu den kleinen Inselchen etwas mühsam sind.

Aber auch alle Nachbarinseln sind durch Flugzeug-, Schiffs- und Fährenverbindungen miteinander verbunden, so dass man tatsächlich immer sein Reiseziel erreicht. Doch da die Fahrt beinahe 40 Std. in Anspruch nimmt und damit wie eine kleine Fahrt ist, rechnet es sich nur für Langzeit-Urlauber, die viel Reisegepäck oder absolut ihr eigenes Fahrzeug mitbringen.

Auch interessant

Mehr zum Thema