Kanufahren Polen

Kanu fahren in Polen

planschend In Polen werden alle Ihre Wünsche vom Rudern erfüllt: Für die abenteuerlustigen, steinflüsternden Gebirgsbäche und bewegten, großen Teiche, für die Kuriosen, die Wasserlabyrinthe der Narwia und der Biebrza und für die Faulenzen, gibt es in der Region eine Wasserstraße, die mehrere Kaschubenseen zusammenführt. Rund 150 Wasserstraßen und 10.000 Binnenseen laden zum Rudern ein - kein anderes europäisches Bundesland kann das.

Czarna Drw?ca, Rospudy, Krutynia, Drawy, Brdy, Wdy und Drw?ca. Die polnischen Wasserstraßen sind für Tages- und Nachtfahrten über mehrere Tage hinweg gut befahrbar. Wenn Sie einen Tag lang Kanu fahren möchten, können Sie die Hälfte der Tour Ko?a Radu?skiego oder den Kowalino-Wasserweg im Naturpark Przem?cki nutzen.

Auf der Website der Firma www.de erwartet Sie ein polnischer "Gondolieri", der Ihnen die schönste Seite des Flußes ohne Mühe für die Geschwindigkeit zeigt. Ein unvergessliches Ereignis ist die Augustowski -Kanalschleuse, die Teil der Czarna-Wasserstraße ist.

Vogelfreunde werden sich über das Irrgarten der Jegrznia und Biebrza und den Bergbach freuen können unter: P?ociczna

Kanufahren

Nationalparken | U-Bahnwege | UNESCO-Welterbe | Touristenattraktionen | Kanufahrten mit dem Paddelboot oder mit dem Paddelboot finden hier einige der schönsten Wasserstraßen Europas. Unter äuà sind die Klassiker Krutynia, Biebrza und Château de la Château de la Château " populär und daher sehr populär.

Die oberen, sehr malerischen Teile von Nowa Brada sind aufgrund von zwei Hindernissen und einem starken Schilfwuchs recht mühsam.

Von Nowa Bratislava wird es spürbar leichter. Das ist ein leichter Wasserweg, besonders im Mittelteil, der auch für Anfänger eignet ist. Für Die komplette Wasserstraße dauert mind. 10 Tage. Für sollte der Streckenabschnitt Swornegacie nach Gostycyn-Nagawica (83 km) für 6 Tage geplant werden. Nuna Brünn, Tscharzykowy (am Charzykowskie-See), Swornegacie (am Witoczno-See).

Radunien (Pommern)Die 24 Kilometer lange Tour verbindet einmalige Naturerfahrungen mit modernster Technik. Die Drawa (Pommern)Die Drawa ist eine der schönsten und berühmtesten Wasserstraßen in Polen. Der Weg von Bialogard nach Kolobrzeg ist einfach und für Anfänger ist optimal. Die oberen und mittleren Teil des Flusses von Radomysl (nahe der Quellen bei Szczecinek) nach Byszyno und von Byszyno nach Bialogard, sind jedoch aufgrund vieler Hürden (quer Baumstämme und tiefen, aber auch hängende à "ste) und sintflutartigen Strömungen schwer bis sehr anspruchsvoll, aber durch wundervolle Aussichten.

Die Radew-Zufahrt bei Carlino im Parseta mündende kann 52 Kilometer von Mostowo (auf der B11 Koszalin-Szczecinek) nach Mündung im Parseta befahren werden. Die einfache, auch für Anfänger passende Tour verläuft auf engen Bächen und über pittoresken Gewässern durch die Jannisberger Heide und das Naturschutzgebiet Masuren.

Für die 102 Kilometer lange Distanz sollte man gut 10 Tage mitbringen. Der Weg verläuft durch 20 von Bäche verbundene See. Das Ende der ganzen Tour ist Ruciane-Nida. Auf dem Weg gibt es 10 Stationen der PTTK (Polnische Vereinigung für Tourismus und Lokalgeschichte) in für (u.a. Bienki, Babieta, Spychowo, Zgon, Krutyn, Ukta, Nowy Most).

Zwischen Krutyn und Ukta sind die meisten Paddler auf dem Weg, auf den anderen Strecken wird es deutlich milder. Der Biebrza ( "Biebrza-Nationalpark") Die Strecke führt durch mehrere hundert Metern hoch gelegenes Schilfgürtel, das von einer großen Anzahl von Vögeln durchquert wird. Für sollte die 152 Kilometer lange Reise 8 bis 10 Tage geplant werden.

Sogar bei veranstalteten Führungen muss die ganze Gepäck und Ausrüstung wegen der ausgesetzten Situation hier auf dem Schiff sein. Startpunkt: Lipsk (am östlichen Rande des Nationalparks Biebrza); Endpunkt: WiznaCzarna Chancza (Augustower Heide)Die berühmteste Kanutour in Polen führt durch ausgedehnte Bereiche der Augusthaler Heide (Puszcza Augustowska). zunächst auf der Zarenstraße, dann auf dem Augustowkanal des neunzehnten Jahrhunderts.

Für die ca. 100km lange Distanz sollte man sich aufgrund der vielen Naturschätze 7 bis 10 Tage Zeit lassen Die Czarna Hancza ist ein ruhiger Fluss ohne schwierige Stellen. Für Wassersportler ist der 210 m lange Nebenfluss der Frischen Weichsel gut zugänglich. In der pommerschen Landschaft fließt der Fluss gemächlich und ist für für und Anfänger am besten geeignete.

Der große Weg (3 bis 5 Tage) führt über über diverse Flüsse und Teiche. Schlupfwinkel Der oberste Teil der Schlupfwinkel (Stolpe) kann mit dem Wildwuchs von Gebirgsflüssen gut mitgehen. Nach dem er im Oberteil Dampf abgelassen hat, wird er im weiteren Lauf gelassener und ist dann auch für geübte weniger geeignet. Für Es ist notwendig, mehrere Tage zu planen, um die Region aufzusuchen.

Auch interessant

Mehr zum Thema