Karte Masurische Seenplatte

Landkarte Masurische Seenplatte

Landkarte von Masuren, Karte von Masuren, Karte der Masurischen Seenplatte. Seit etwa dreißig Jahren bin ich nach Masuren gezogen. Karten des DSV, Große Masurische Seenplatte. Landkarte der Masurischen Seen: Die größten Seen der Masurischen Seenplatte. Durch Lötzen und entlang der malerischen Masurischen Seen erreichen Sie Nikolaiken für Ihren Aufenthalt.

Die Masurische Seenplatte

Ankunft über Berlin und über die Grenzen nach Szczecin. Zuerst besuchen Sie die bedeutendsten Sehenswuerdigkeiten Szczecins wie das Hafenportal, die Jakobikirche und das gothische Stadthaus. Weiter geht es auf der Bernsteinstrasse durch Vorpommern. Durch Köslin (Koszalin) und Stolp (Slupsk) gelangen Sie nach Danzig. In den beiden anderen Stadtteilen, dem Luftkurort Sopot mit einer der längste Anlegestellen Europas und der Stadt Gdynia, kann man am späten Vormittag einkehren.

Auf Wunsch können Sie an einem kleinen Orgel-Konzert in der Kathedrale von Oliva teilhaben. Nachtessen und Übernachten in Danzig. Anschließend besichtigen Sie Elbing, bevor es weiter nach Westen geht, über Allenstein, durch die ostpreußischen Landschaft und Städtchen nach Masuren. Nächtigung in der Umgebung von Nicolaiken. Die Masuren sind das Gebiet mit kristallklaren Gewässern, dunklen Wäldern und kleinen, ruhigen Dörfern.

Der Rundgang durch Sensburg bringt Sie über schöne Straßen und traumhafte Pfade zur Pilgerkirche Heilig Linde mit Orgel. Wenn Sie möchten, können Sie die Wolfschanze besuchen, das frühere Hauptquartier von Hitler (Eingang exkl.). Via LÖTZEN und entlang der pittoresken Masurenseen gelangen Sie nach Nicole. Den Tag in der Idylle Masurens verleben oder einen Abstecher machen (exkl.): Auf den Wegen von Marion Grafin Dr. med. Dönhoff entdeckt man eine reizvolle Natur.

Nach dem Besuch des früheren Luftkurortes Krontinnen besuchen Sie den Marion Grafin in Galkowo mit Bildern und Sounddokumenten. Der Rückweg geht über weite Weiden und kleine Dörfer über den Wiechertplatz. Mit vielen neuen Impressionen verlässt man nach dem Fruehstueck die Masurens.

Über Allenstein (Olsztyn) und Österode erreicht man den Ort Dorn. Spätnachmittags erreicht man die weltberühmte Messemetropole Poznan, eine pulsierende Metropole mit vielen Facetten. Mittagessen und Nacht in der Umgebung von Poznan.

Das Masurische Seengebiet mit Fahrrad und Boot

Unberührte, unberührte Natur mit historischen Denkmälern und Zeugen aus über 700 Jahren Vergangenheit - so erlebt man die Weite der Masuren. Wejsuny, ein alter ostpreußischer Ort mit einer hübschen Klosterkirche und wunderschönen Holzhäuschen, fährt mit dem Fahrrad weiter zum Bärenwinkel. Durch Snopki erreicht man wieder Wejsuny und Piaski, wo bereits die MS Classic Lady ist.

Ein Bootsausflug nach Nicolaiken rundete den Tag ab. Bootsfahrt auf dem Rhein. Über Weiden und Äcker nach Wilson zum Boot. Das Wassersport-Zentrum von Masuren ist der Ort für Wassersport. Der Radwanderweg beginnt am Boot und geht über die Lötzener Straße zum Goldapgarsee. Etwas weiter am Ufer entlang und über Passessern nach Wilkassy zum Boot. Atmosphärische Bootsfahrt auf der wunderschönen "Fünf-Seen-Route" nach Zimonka.

Erster Stopp der Fahrradtour ist der Rhein mit seiner Burg aus dem vierzehnten Jahrhundert. 200 Jahre altes Landhaus wurde in ein Museum für Heimatkunde umgewandelt. Im Anschluss an den Museumsbesuch fahren Sie entlang des Talters Gewässers nach Nicolaiken zur MS Classic Lady. Vormittags Spaziergang durch die Nikolaikens oder eine kleine Fahrradtour zum Schwanparadies am Kieselstein.

Weiter geht es nach Piaski über Wejsuny mit seiner schönen Pfarrkirche im Stile der Weihe. Ein Bootsausflug auf der Region ist das Highlight jeder Reise nach Masuren, Ausgangspunkt ist das Städtchen Kruttinnen. Via Ferenstein mit dem Landgut Ferenstein und dem Försterhaus geht die Fahrradtour nach Piaski zum Anleger. Um 07:00 Uhr beginnt der Shuttle-Transfer nach Warschau.

Parkplätze "Masurische Seen" in Piaski stehen kostenlos oder am Flugplatz zur Verfügung, ca. EUR 50,-/Woche.

Auch interessant

Mehr zum Thema