Kolobrzeg Polen Urlaub

Polen Urlaub Kolobrzeg Polen

an der Ostseeküste Polens und gleichzeitig einer der beliebtesten Ferienorte. In Kolobrzeg finden Sie zahlreiche Ferienhäuser, Ferienwohnungen für Ihren Urlaub am Meer und die Kurstadt Kolberg im polnischen Kolobrzeg lässt die Herzen der Badenden höher schlagen. Appartement Polen Urlaub Kolberg Ostsee.

Wohnung - Kolobrzeg, Polen - PPO648

Keine Tiere im Urlaub hier. Auch wenn ein Pächter kein Tier mitbringt, kann der Hausbesitzer ein Tier mitnehmen. Hier verbringen Sie Ihren Urlaub in einer ruhigen Wohnung und in Hafennähe wie an einem Strand am Strand. Wie geht es nach der Reservierung eines Feriendomizils weiter? Nach erfolgreicher Durchführung der Reservierung bekommen Sie von uns eine E-Mail mit dem Verweis auf den Login-Bereich "MyBooking" und den zugehörigen Reisedokumenten.

Lies die Papiere aufmerksam durch und drucke sie für deinen Urlaub aus. In den Dokumenten finden Sie hilfreiche Hinweise, z.B. wo Sie den Key abholen können. Im MyBooking-Umfeld können Sie den momentanen Stand Ihrer Buchungs- und Zahlungsinformationen sowie weitere hilfreiche Infos abrufen.

Wohnung - Kolobrzeg, Polen - PPO179

Bitte beachten Sie: Der Internet-Zugang kann auf eine gewisse Anzahl von GB beschränkt sein. In der komfortabel eingerichteten Wohnung finden Sie komfortable und zeitgemäße Möbel. Wer mit dem Rad in den Urlaub fahren möchte, kann es kostenlos nutzen, da seine Nutzung im Mietpreis inbegriffen ist. Kolobrzeg ist eine bekannte Kurstadt mit schönen Sandstränden.

Wie sieht es nach meiner Reservierung aus? Sie erhalten die Reisedokumente per E-Mail, nachdem der volle Mietpreis gezahlt wurde. Sie haben in der Buchungs-Übersicht Zugang zu den von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Angaben, dem Zahlungsstand und weiteren Angaben zu Ihrer Reservierung.

Kuraufenthalt an der Ostsee in Polen - Kolberg (Ko?obrzeg)

Das Land Berlin ist ein bundesdeutsches Land und gleichzeitig die Landeshauptstadt und grösste in Deutschland. Mit der Aufforderung von Religionsflüchtlingen nach Brandenburg und Berlin wurde vom Großen Kurfürsten der Startschuss für die weltoffene Metropole Berlin gegeben. Berlin war Ende des neunzehnten Jahrhundert die grösste Industriemetropole des Landes. Der Zeit von Gloria´ und Gloria´ folgen als Etappenziele der Einsturz 1945, die Stadtteilung 1961, der Mauerfall und die Vereinigung 1989. Vieles hat sich seitdem geändert - die Bundeshauptstadt ist wieder zu einem Knotenpunkt zwischen Osten und Westen geworden.

Das Berliner Stadtzentrum, Potsdamplatz, Leipziger Markt und Parser Markt mit dem sagenumwobenen Brandenburgischen Stadttor, wurde nach der Wende zur grössten Baufläche in Europa. Leben und Arbeit haben hier oberste Priorität, aber auch Vergnügungszentren für Einwohner und Gäste sind geschaffen worden. Rings um den Marlene-Dietrich-Platz ziehen Casinos, ein Varieté- und Musiktheater sowie ein großes Kino viele Zuschauer an.

Berlins Stadtkulturlandschaft leistet durch ihre Größe, Vielseitigkeit und Ausstrahlung einen entscheidenden Beitrag zum Unverwechselbarkeitsprofil der Hansestadt. Berlin verfügt derzeit über drei Opernbühnen, mehr als 150 Schauspieltheater und Stadtbühnen sowie rund 170 Kunstmuseen und Kunstsammlungen, 300 städtische und nicht-öffentliche Kunstgalerien, 265 Lichtspielhäuser und viele andere Kulturinstitutionen. Damit ist Berlin "in" und am Pulsschlag der Zeit - kein Zufall, dass die Hansestadt 2007 mehr als 17,3 Mio. Nächtigungen von Besuchern aus dem In- und aus dem In- und Auslande verzeichnete.

Berlin ist auch im Weltvergleich gut aufgestellt: Die Bundeshauptstadt konnte rund 140 Mio. Besuchertage verzeichnen - und zählt nach London und Paris zu den Top 3 der wichtigsten deutschen City-Destinationen. Heutzutage bietet die Hansestadt dem Betrachter ein Zusammenspiel aus historischem Bauwerk und modernster Zeit. Nebst einem reichen Sightseeing-Programm bietet die Hansestadt auch ein reichhaltiges Kultur- und Nachtangebot.

Gegensätze zwischen rheinischer Fröhlichkeit und weltoffenem Flair kennzeichnen das Image dieser lebensfrohen Großstadt. Auch kulturell hat die Hansestadt mit ihren berühmten Museums- und Galerienangeboten sowie dem Theater- und Musiktheaterprogramm viel zu bieten. Für jeden Geschmack etwas. In der Rheinmetropole sind noch immer viele Gebräuche zu finden, wie z.B. der Fasching, der im Monat Januar eine Vielzahl von Besuchern anzieht.

Frankfurt/Main ist eine Metropole der Gegensätze. Auch Frankfurt ist eine geschichtsträchtige Metropole, denn hier tagte 1848 zum ersten Mal die Bundesversammlung in der Paulskirche. Neben den vielen Kunstmuseen und dem vielfältigen Kultur- und Eventangebot wird jeder der mehr als 2,5 Mio. Menschen pro Jahr etwas für seinen Gusto finden.

Die Ruine der römischen Gebäude und Kureinrichtungen, die unberührte Landschaft und die weitläufigen Wälder bieten den Besuchern eine große Auswahl an Freizeitaktivitäten. Deutschlands zweitgrösste Metropole verschönert sich gern mit diesem Merkmal - und das zu Recht. Die rege Handels- und Reisetätigkeit aus allen Nationen sowie der Hansestadt Hamburg - der achtgroesste Containerbahnhof der Welt - haben die Hansestadt mitbestimmt.

Sie ist einer der Top-Standorte in Europa und zugleich Deutschlands führende Mediametropole mit der Deutschen Presse-Agentur (dpa), dem Norddeutschen Radio, großen Verlagen und weltweit renommierten Agenturen. Auch der Fremdenverkehr leistet einen wichtigen Beitrag zum städtischen Wohlstand. Hamburg ist darüber hinaus das Kulturzentrum Norddeutschlands.

Die postmodernen Glas- und Stahlstirnseiten sowie bürgerliche Bürgerhäuser aus vergangenen Jahrhunderten und unzählige Übergänge zwischen den Kanälen und Kanälen prägen das Stadtleben. Bei einem Rundgang erlebt der Betrachter eine Reise durch die Zeit zwischen Modernität und Zeitgeschichte. Die Landeshauptstadt Niedersachsens hat einen ausgezeichneten Ruf als Messestandort. Mit der Ende Okt. 2000 geschlossenen Messe ENPO 2000 ´Mensch -Natur-Technik wurde der Ruf der Hansestadt in Deutschland und der ganzen Weltgeschichte weiter gestärkt.

Es warten sehnsüchtige Museumsbauten auf die Gäste und eine Vielzahl von kulturellen Angeboten bieten Vielfalt aus dem harten Messetage. Die niedersächsische Landeshauptstadt ist auch ein guter Startpunkt für spannende Exkursionen wie auf der "Deutschen Märchenstraße", der "Erikastraße" oder in den legendären Harzberg. Köln, die Rheinmetropole, ist die grösste aller Städte in Nordrhein-Westfalen, dem einwohnerreichsten Land Deutschlands.

Sie ist römischer Herkunft und kann auf eine über 2000jährige Tradition zurückblicken. In Köln gibt es einen Blumenkranz von zwölf großen romantischen Stiftskirchen innerhalb der Grenzen der mittelalterlichen Stadtbefestigung. In das geschichtsträchtige Köln ist das heutige Stadtbild mit dem Museums-Komplex, dem als transparentes Schiffsschloss konzipierten Schokoladen-Museum und der direkt neben der Handelsmesse liegenden Colognearena eingelassen.

Köln ist neben den Architekturdenkmälern eine Einkaufs-, Unterhaltungs-, Sport- und Geschäftsstadt sowie ein wichtiger Medien- und Messestandort. Den Erholungswert der Hansestadt steigern auch die vielen Grünanlagen im engen Stadtraum. Auf der rechten Rheinseite lädt der mit der Gondelbahn mit dem Tierpark und dem Pflanzengarten verbundene und mit dem neuen Altstadtgarten, den vielen Altstadtparks und dem äußeren Grünstreifen zum Verbleiben und Flanieren im Grün ein, wenn Sie genug von der Betriebsamkeit der Großstadt haben.

Mitten in der weitläufigen Tieflandbucht Leipzigs und zugleich Mitte des mitteldt. Wirtschaftsraums lebt das Land heute pulsierend. Mit den neuen Herausforderungen hat die Hansestadt gut zurechtkommen. Der Nikolai von 1175 ist eines der Ã?ltesten GebÃ?ude der St. Peterskirche. Inzwischen ist die Hansestadt nach Frankfurt/Main der zweitgrößte deutsche Bankkern.

Bis heute sind viele Verleger, der Thomanerchor und das Gewerbehausorchester aktiv. Die Altstadt, umrahmt von einem begrünten Flanierring, stellt das lebhafte geschichtliche Zentrum dar, in dem sich viele Sehenswuerdigkeiten auftun. Die Epoche der Wiedergeburt, des Barocks und der Jahrtausendwende gibt vor allem dem "alten" Leipzig sein Antlitz, das heute durch eine Vielzahl moderner Neubauprojekte einen neuen Aufschwung erlebt.

München, die bayrische Landeshauptstadt, ist eine der großen Wirtschafts- und Mediametropolen Europas und gleichzeitig das Kulturzentrum Bayerns. 1158 wurde die Hansestadt erstmals auf dem sogenannten "Augsburger Schied" von Friedrich Barbarossa erwähn. Älteste Innenstadtkirche ist St. Peter's, dessen Renaissance-Turm, der "Alte Peter", eines der Wahrzeichen von St. Petersburg ist.

Im Mittelpunkt steht der Münchner Guter Salon", der sogenannte Märchenplatz, von dem aus die Einkaufsmeilen in Fahrtrichtung Stachus und Sindlinger Portal gehen. Stuttgart, die Landeshauptstadt von Baden-Württemberg, ist eine kontrastreiche und charmante Großstadt, eine pulsierende Großstadt voller Lebensfreude. Der Standort der Großstadt ist einzigartig, das Panorama grandios. Das " Stäffele ", eine Treppe, die die Weingärten zugänglich macht, trägt viel zur gemütlichen Stimmung der Innenstadt bei.

In dem grünen Gürtel, der sich vom Neckar bis ins Stadtzentrum erstreckt, können Sie einen langen Fußmarsch einlegen. Kulturinteressierten Besuchern stehen wunderschöne Plätzchen, prachtvolle Burgen und viele geschichtsträchtige Gebäude verschiedener Baustile zur Verfügung, und Naturliebhabern steht in der reizvollen und abwechslungsreichen Stuttgarter Landschaft ein umfangreiches Tätigkeitsfeld offen.

Für die Einheimischen und Besucher sind neben vielen Sehenswürdigkeiten auch die Stuttgarter Stadtgalerie und das Landhaus der Wissenschaft Baden-Württemberg attraktiv. Von klassischer Musik und Ballet über Kleinkunst bis hin zu Variete. Die Bandbreite der Stadtbühnen ist breit. Weimar, die im thüringischen Talkessel gelegene Kulturhauptstadt, war ein Mittelpunkt des deutschsprachigen Klassizismus. Ein bedeutendes Stück deutscher Geschichtsschreibung wurde auch in Weimar verfasst, als das Staatstheater im September 1919 die Bundesverfassung verabschiedete, die die Basis für die weimarische Volksrepublik wurde und die gute Position des Staatspräsidenten festigte.

Norddeutschland ist eben, sanft abfallende Hänge, See- und Strandschaften prägen die Umgebung. Hamburg ist die zweigrößte Landeshauptstadt. Unter den sieben mittelfriesischen Inselchen ist die Insel besser bekannt als das westliche Eiland. Von Travemünde bis Flensburg reicht die meistbesuchte in Deutschland. Als Landeshauptstadt ist Berlin das neue Stadtzentrum Deutschlands und nach wie vor eine lebhafte Großstadt.

Ausflugsziele sind der Naturpark Harz. Kölns Herzstück ist der Dome. In Düsseldorf und Köln ist der Fasching im Monat Januar ein wichtiges gesellschaftliches Highlight. Sehenswert sind die Reichsstadt Aachen, die Hansestadt Koblenz am Ende des Moseltals, die altrömische Altstadt Trier und der Läufersitz Mainz am Zusammenfluss von Main und Rhein.

Frankfurt am Main ist das Banken- und Geschäftszentrum Deutschlands. Vor allem die Mosellandschaft zählt zu den bedeutsamsten in Deutschland. Die Landeshauptstadt Stuttgart ist die Landeshauptstadt von Baden-Württemberg, die eine außergewöhnlich große Anzahl von Parkanlagen zu vergeben hat. Ludwigsburg, Weil der City and schwäbischen Gmünd are worth seeing in the immediate vicinity. Das Schwarzwaldgebiet ist eines der größten Mittelgebirge Deutschlands. Mit Tannenwäldern, Klammen und Teichen sowie Spas werden die Gäste begeistert sein.

Die Schwarzwälder Landmarke, die Weihnachtskuckucksuhr, wurde in Triberg erbaut. Im Südschwarzwald gelegen, ist die Hochschulstadt Freiburg im Breisgau die geheime Landeshauptstadt mit ihrem bunt gemischten Trubel. Im Schwarzwald können die Gäste in vielen Orten, darunter auch in Rotweil, das Spektakel eines alamannischen Karnevals während der Karnevalszeit miterleben. Das Bodenseegebiet im äußersten süddeutschen Raum umfasst die Schweiz und Österreich.

Bayerns Landeshauptstadt ist München, das ein breites Spektrum an Kulturangeboten bietet. Ein reichhaltiges Museums- und Galerienangebot, viele Bühnen und Events ziehen eine Vielzahl von Besuchern an. Für die meisten Auslandsbesucher ist das alljährliche Wiesn-Fest ein Muss. Östlich, an der böhmischen Landesgrenze, befindet sich der Bayerische Regenwald. In Rothenburg ob der Tuber gibt es noch eine komplett restaurierte Ringmauer, auf der man, wie in Nürnberg, die ganze Innenstadt umschiffen kann.

Die größten Gebirge Deutschlands sind die Zuckerpitze (2962 m) und der Watzmann (2713 m) in den bayerischen Alpen. Um die weltweit grösste durchgehende Wattenlandschaft entstand der grösste Naturpark Mitteleuropas. Durch die Nist- und Ruhestätte für eine große Zahl von Wandervögeln ist der Naturpark vor allem im Hochsommer eine jährliche Attraktion für Besucher.

Tönning beherbergt das Nationale Parkhaus und das Wissenschaftszentrum der Naturschutzparks Wattenmeer. Seit 1299 ist die Entstehungsgeschichte der Stadt Neuwerk dokumentiert. Der Weg auf dieser kleinen Ortschaft führt durch grüne Inselchen und an historischen Zeugen wie dem Verteidigungsturm an der Mündung der Elbe, einem klaren Wahrzeichen der Hansestädte, und der Festung, die der Ausgangspunkt für die Pirateriebekämpfung war.

Ähnlich wie die für den Besuch verschlossene, kunstvoll gespülte Vogelschutzinsel Nigehörn ist Scharhörn von den riesigen Weiten der unberührten Wildnis überrascht. Der Niedersächsische Naturpark "Wattenmeer" liegt an der niedersächsischen Nordostseeküste. In Nordostdeutschland finden Sie im Jasmund-Park eine Vielzahl von Landschaften. Zum Naturpark zählen auch die seit dem XIII. Jahrhundert bestehenden Rotbuchewälder auf dem Stubnitzer Plateau, ein von Eiszeitkreide dominiertes Plateau.

Die Besichtigung des Jagdschlosses Granitz im Süden von Binz bringt mehr Leben. Der Naturpark Vorderpommersche Bodenlandschaft reicht von der Halbinse Darß-Zingst bis zur Westseite Rügens, einer Kulisse aus Steinküsten und Sanddünen, Nehrung und Strandseen. Von besonderer internationaler Relevanz ist der Naturpark Vorderpommersche Bodenlandschaft als größtes Kranliegeplatz in Europa. Mit der autofreien Variante Hiddensee, der größten Nationalparkinsel, mit Sehenswürdigkeiten wie der gut beschilderten Diünenheide und den Dolnbuschhöhen, werden immer mehr Entspannungssuchende angesprochen.

Im Osten des berühmten und grössten Binnensees der Mecklenburgischen Seenplatte im nordöstlichen Tiefland Deutschlands befindet sich der Naturpark Müritz. Zu sehen sind das "Heinrich-Schliemann-Museum" in Ankerschagen, die altstädtische Warenstadt und vor allem die Ohrempfängerpaare in Federow. Das Naturschutzgebiet Harz ist eines der populärsten Wander- und Skigebiete im deutschsprachigen Raum. Mehr als 20 Besucher- und Erlebnisbergwerke machen Exkursionen zu spannenden Highlights.

Clausthal-Zellerfeld beherbergt die grösste hölzerne Kirche Deutschlands. Empfehlenswert sind die Besuch der einzelnen Naturparkhäuser, wie z.B. Altenau-Torfhaus und St. Andreasberg mit ihren Mittelalterbauten und Besuchsbergwerken, die einen vertieften Blick in die Historie und Kulturgeschichte der Gegend ermöglichen. Quedlinburg wurde aufgrund seiner reichhaltigen Fachwerkbauten zum Weltkulturerbe der UNESCO ernannt.

Noch vor wenigen Jahren wurde das von Rotbuchen beherrschte Waldgebiet Hainich in Westthüringen zum jüngsten deutschen Naturschutzgebiet erhoben. Zwischen der Kurstadt Bad Langensalza und der Wartburgstadt Eisenach liegt das grösste angrenzende Mischwaldgebiet Europas, auch bekannt als "Dschungel in der Mitte Deutschlands". Von hier aus gelangt man in die Schweiz. Das unverwechselbare Waldgebiet am hessischen Edersee wurde 2004 zum Kellerwald-Edersee Naturpark ernannt.

Vor allem der alte Buchenbestand mit hohem Buchesatz prägt den Naturpark. Im Naturpark Kellerwald-Edersee lebt neben Rotwild, Wildschwein und Mufflonschafen auch Fuchs und Dachs sowie 13 verschiedene Schlachten. In Ostdeutschland, im Südosten Dresdens, beschützt der Naturpark Schweiz der Sächsischen Schweiz über 35.000 Hektar des von der Elbe in 100 Mio. Jahren entstandenen Elbesandsteingebirges.

Mit dem 2004 ausgewiesenen Naturpark Eifel entsteht der erste Naturpark in Nordrhein-Westfalen. In erster Linie schützen wir im Naturpark den Buchenwald, die charakteristische Pflanzenwelt für nährstoffarme mit saurem Boden. Rund 240 Arten von geschützten Tieren leben im Eifelnationalpark, darunter viele verschiedene Arten von Insekten, aber auch Uhu, Schwarzstorch, Rotwild und Wildkatze. In Südostdeutschland stellt der Naturpark "Bayerischer Wald" zusammen mit dem Böhmerwald im Osten das grösste zusammenhängende Waldfeld Europas dar.

Im beeindruckenden Urwald gibt es unzählige Rad- und Fußwege, die zu Heiden, Bergflüssen und eiszeitlichen Seen aufsteigen. Auf den Pfaden durch den Naturpark gelangt man zur "Glasstraße", wo man in mehreren Glashütten Glasmachereien sehen kann.

Auch interessant

Mehr zum Thema