Masuren Reisen

Mazedonien Reisen

Sie fahren nach dem Frühstück in die Region Ermland und Masuren. Alle Reisemöglichkeiten, Routen, Kundenbewertungen und verfügbare Termine für unsere polnisch/masurischen Reiseangebote finden Sie hier! Die erste und letzte Nacht verbringen Sie im Raum Posen/Gnesen und vier Nächte dazwischen in Masuren. Auf dieser Reise wandern wir in Masuren zu den kristallklaren Seen und den Sandstränden der Bernsteinküste. Selbstverständlich können Sie sich auch bei Reisen nach Masuren auf unsere gewohnt hohen Standards verlassen.

sehenswert

Die Landeshauptstadt Berlin ist zugleich Landeshauptstadt und grösste Metropole Deutschlands. Der Große Kurfürst legt den Grundstock für die Weltstadt Berlin, indem er religiöse Flüchtlinge nach Brandenburg und Berlin einlädt. Am Ende des neunzehnten Jahrhundert war Berlin die grösste Industriemetropole des Landes. Der Zeit von Gloria´ und Gloria´ folgte als Meilenstein der Einsturz 1945, die Spaltung der Metropole 1961, der Mauerfall und die Wende 1989. Vieles hat sich seitdem geändert - die Bundeshauptstadt ist wieder zu einer Schnittstelle zwischen Orient und Okzident geworden.

Das Berliner Stadtzentrum, Potsdams, Leipzigs und Parisers mit dem berühmten Brandenburgischen Stadttor, wurde nach der Wende zur grössten europäischen Stadtbaustelle. Leben und Arbeit werden hier groß geschrieben, aber auch Vergnügungszentren für Einwohner und Gäste sind geschaffen worden. Um den Marlene Dietrich-Platz herum ziehen Kasinos, ein Varieté- und Musiktheater und ein Kino viele Gäste an.

Berlins vielfältige und lebendige Landschaft prägt das unverwechselbare Gesicht der Metropole mit. Derzeit verfügt Berlin über drei Opernbühnen, mehr als 150 Schauspielhäuser und Podien sowie rund 170 Museums- und Sammlungsbestände, rund 300 städtische und Privatgalerien, 265 Lichtspielhäuser und eine Vielzahl weiterer kultureller Institutionen. So ist Berlin "in" und am Pulsschlag der Zeit - es ist kein Zufall, dass die Hansestadt 2007 mehr als 17,3 Mio. Logiernächte von in- und ausländischen Besuchern verzeichnete.

Berlin ist auch im weltweiten Branchenvergleich gut aufgestellt: Die Bundeshauptstadt hatte rund 140 Mio. Besuchertage - und zählt nach London und Paris zu den Top 3 der Städte Europas. Heutzutage bietet die Hansestadt dem Betrachter ein Zusammenspiel von historischer Bausubstanz und modernster Baukunst. Nebst einem reichen Sightseeing-Programm bietet die Hansestadt auch ein reichhaltiges Kultur- und Kulturprogramm.

Gegensätze zwischen rheinischer Fröhlichkeit und weltoffenem Flair kennzeichnen das Image dieser lebhaften Großstadt. Auch kulturell hat die Hansestadt mit ihren renommierten Häusern, Kunstgalerien, Theater- und Musikprogrammen viel zu bieten. Für jeden Geschmack ist etwas dabei. Viele Gebräuche sind bewahrt worden, wie der Fasching, der im Monat Januar in die Rheinmetropole zieht.

Frankfurt/Main ist eine kontrastreiche Metropole. Auch Frankfurt ist eine geschichtsträchtige Metropole, denn hier traf sich 1848 zum ersten Mal die Bundesversammlung in der Paulskirche. Neben den vielen verschiedenen Museumsangeboten und dem vielfältigen Kultur- und Eventangebot wird jeder der mehr als 2,5 Mio. Gäste pro Jahr etwas für seinen Gaumen finden.

Angefangen bei den Überresten der römischen Gebäude und Thermen über die unberührte Landschaft bis hin zu weitläufigen Waldgebieten wird dem Gast ein vielfältiges Angebot an Freizeitaktivitäten geboten. Deutschlands zweitgrösste Metropole schmücken sich zurecht damit. Das rege Treiben des Handels und der Fahrgäste aus allen Nationen sowie der Hamburgische Seehafen - der achtgroesste der Welt - haben die Hansestadt mitbestimmt.

Zu den Top-Standorten in Europa gehört die Frei- und Hansestadt, die zugleich Deutschlands Medien-Metropole Nr. 1 ist, in der die dpa, der Norddeutsche Rundfunk, große Verlage und internationale Agenturen ansässig sind. Auch der Fremdenverkehr leistet einen wichtigen Beitrag zum städtischen Aufkommen. Hamburg ist auch das Kulturzentrum Norddeutschlands.

Die Fassade der Innenstadt ist geprägt von postmodernen Glas- und Stahlfronten sowie bürgerlichen Landhäusern aus vergangenen Jahrhunderten und unzähligen Kanalbrücken. Bei einem Rundgang erlebt der Betrachter eine Reise durch die Zeit zwischen Modernität und Zeitgeschichte. Die Landeshauptstadt Niedersachsens geniesst einen ausgezeichneten Ruf als Messestandort. Mit der Ende September 2000 geschlossenen Weltausstellung ´Mensch -Natur-Technik wurde das Renommee der Hansestadt in Deutschland und der ganzen Welt weiter gestärkt.

Sehenswürdigkeiten warten auf die Gäste und eine Vielzahl kultureller Ereignisse sorgt für Vielfalt aus dem hektischen Jahrmarktalltag. Die niedersächsische Landeshauptstadt ist auch ein guter Startpunkt für spannende Exkursionen wie auf der "Deutschen Märchenstraße", der "Erikastraße" oder im legendären Harzer Gebirge. Köln, die Rheinmetropole, ist die bevölkerungsreichste deutsche Landeshauptstadt Nordrhein-Westfalens.

Sie ist römischer Herkunft und kann auf eine mehr als 2000jährige Tradition zurückblicken. In Köln gibt es einen Blumenkranz aus zwölf großen romantischen Stiftskirchen, die auf kleinstem Raum innerhalb der Stadtmauer stehen. Im historischen Köln ist das heutige Stadtbild mit dem Gebäudekomplex, dem als transparentes Schiffsschloss konzipierten Schokolademuseum und der angrenzenden Koelnmesse eingelassen.

Köln ist neben seinen Baudenkmälern eine Einkaufs-, Unterhaltungs-, Sport- und Geschäftsstadt und ein wichtiges Medien- und Messezentrum. Den Erholungswert der Hansestadt unterstreichen die vielen Grünanlagen im bebauten Gebiet. Die rechtsrheinische Rheinparkanlage, die durch die Luftseilbahn mit dem Tier- und Pflanzengarten erschlossen ist, die Pflanzenwelt, der neue Rheinische Altstadtgarten, die vielen Altstadtparks und der äussere Grünzug locken zum Flanieren und Flanieren, wenn Sie die hektische Großstadt satt haben.

Heutzutage lebt das Land in Leipzig, dem Herzen der ausgedehnten Tiefebene und zugleich der Mitte des Wirtschaftsraums Mitteldeutschland. Mit den neuen Gegebenheiten ist die Hansestadt gut zurechtgekommen. Im Jahre 1175 ist die Nikolai-Kirche eines der traditionsreichsten Bauwerke der Hansestadt. Inzwischen ist die Hansestadt nach Frankfurt am Main der zweitgrößte deutsche Bankenstandort.

Auch heute noch sind viele Verleger, der Thomanerchor und das Gewandhausorchester dabei. Die Altstadt, umrahmt von einem begrünten Flaniermeile, ist das lebhafte Zentrum, in dem sich eine Vielzahl von Sehenswürdikeiten abspielen. Insbesondere die Rennaissance, der Barock aber auch die Jahrtausendwende geben dem "alten" Leipzig sein Antlitz, das heute durch eine Vielzahl moderner Neubauprojekte erneuert wird.

München, die bayrische Landeshauptstadt, ist eine der großen Wirtschafts- und Medienstädte Europas und zugleich das kulturelle Herz Bayerns. Im Jahre 1158 wurde die Hansestadt erstmals auf dem sogenannten "Augsburger Schied" von Friedrich Barbarossa erwaehnt. Älteste Stadtkirche ist St. Peter, dessen Renaissance-Turm als "Alter Peter" eines der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Innenstadt ist.

Mittendrin ist der Münchner Marktplatz, die "gute Stube", von wo aus die Einkaufsmeilen zum Stachus und ins Seniorentor führen. Stuttgart, die Landeshauptstadt von Baden-Württemberg, ist eine kontrastreiche und lebendige Großstadt. Der Standort der Hansestadt ist einzigartig, das Panorama ist großartig. Das Stäffele, eine Treppe, die die Weingärten zugänglich macht, trägt viel zur gemütlichen Stimmung der Innenstadt bei.

In dem grünen Gürtel, der sich vom Neckar bis ins Stadtzentrum erstreckt, können Sie einen langen Fußmarsch machen. Kulturinteressierten Besuchern bieten sich wunderschöne Plätzchen, prachtvolle Burgen und viele Baudenkmäler unterschiedlichster Baustile, und Naturfreunde kommen in der reizvollen und abwechslungsreichen Stuttgarter Landschaft voll auf ihre Kosten.

Zu den Attraktionen gehören neben vielen Sehenswürdigkeiten auch die Staats-Galerie Stuttgart und das Museum für Kultur und Tourismus. Auf den Stadtbühnen gibt es ein weites Feld von klassisch über Ballet bis hin zu Kleinkunst und Varieté. Weimar im thüringischen Talkessel war ein Mittelpunkt der Germanistik. Mit der Verabschiedung der Bundesverfassung im Staatstheater im August 1919 wurde auch in Weimar ein bedeutendes Stück deutscher Landesgeschichte verfasst, das die Basis für die Reichsrepublik Weimar bildete und die Position des Präsidenten festigte.

Norddeutschland ist eben, weiche Berge, kleine Bergseen und Strände prägen die Natur. Hamburg ist die zweitgrösste deutsche Landeshauptstadt. Unter den sieben mittelfriesischen Hauptinseln ist die Insel die grösste im westlichen Teil. Von Travemünde bis Flensburg reicht die meistbesuchte Urlaubsregion Deutschlands. Als Landeshauptstadt ist Berlin das neue Herz Deutschlands und nach wie vor eine lebhafte Großstadt.

Das Naturschutzgebiet Harz ist ein beliebter Ausflugsort. Der Kölner Münster ist das Markenzeichen der Kölner Innenstadt. Fasching im Monatsfest ist ein wichtiges gesellschaftliches Highlight in Düsseldorf und Köln. Sehenswert sind die Reichsstadt Aachen, die am Ende des Moseltals gelegene Koblenz, die römische Altstadt Trier und der bischöfliche Sitz Mainz am Main-Rhein.

Der Banken- und Wirtschaftsstandort Deutschland ist Frankfurt am Main. Vor allem die Hänge der Mosel sind eines der größten Weinbaugebiete Deutschlands. Die Landeshauptstadt Stuttgart hat eine außergewöhnliche Anzahl von Parkanlagen zu bieten. Für jeden Geschmack ist etwas dabei. Ludwigsburg, Weil der Ort and schwäbisch gmünd are worth seeing in the immediate vicinity. Mit dem Schwarzwald ist eines der größten Mittelgebirge Deutschlands entstanden. Der Tannenwald, die Tannenschluchten und Teiche sowie die Thermen inspirieren die Bäder.

Die Schwarzwälder Landmarke, die sogenannte Schwarzwälder Schwarzwalduhr, wurde in Triberg inszeniert. Nicht nur für amerikanische und asiatische Menschen ist es immer noch ein Souvenir. Im Südschwarzwald gelegen, ist die Hochschulstadt Freiburg im Breisgau die geheime Landeshauptstadt mit ihren farbenfrohen Aktivitäten. Im Schwarzwald kann man in vielen Orten, auch in der Rottweiler Innenstadt, das Spektakel eines Alemannen-Faschings miterleben.

Im äußersten Südwesten Deutschlands gelegen, liegt der Bodensee an der Grenze zur Schweiz und Österreich. Landeshauptstadt ist München, das ein breites kulturelles Spektrum bietet. Ein reichhaltiges Museums- und Galerienangebot, viele Bühnen und Events ziehen unzählige Gäste an. Für die meisten Gäste aus dem Ausland ist das alljährliche Wiesn-Fest ein Muss.

An der böhmischen Landesgrenze befindet sich im Westen der Bayerische Waldnationalpark. In Rothenburg ob der Taubenburg gibt es noch eine komplett erhaltenen Mauer, auf der, wie in Nürnberg, die ganze Innenstadt umgeben sein kann. Die höchste Erhebung Deutschlands ist die Zugspitze mit 2962 Metern und der Watzmann mit 2713 Metern in den bayerischen Alpen.

Um die grösste durchgehende Wattenlandschaft der Welt entstand der grösste Naturpark Mitteleuropas. Ein Nist- und Ruheplatz für eine Vielzahl von Wandervögeln ist der Naturpark vor allem im Spätherbst. Tönning beherbergt das Nationalparkzentrum und das Wissenschaftszentrum der Nationalparke Wattenmeer. Seit 1299 ist die Entstehungsgeschichte der Neuwerk Island dokumentiert.

Der Weg auf dieser Elbinsel führt durch eine grüne und an historischen Sehenswürdigkeiten wie dem Verteidigungsturm in der Mündung der Elbe, einem klaren Hinweis auf die Hansestadt, sowie der Bastei, die die Basis für den Kampf gegen die Piraterie bildete, vorüber. So wie die für Touristen verschlossene, kunstvoll angespülte Vogelschutzinsel Nigehörn staunt Scharhörn über weite Teile der unberührten Landschaft.

Das Niedersächsische Wattenmeer liegt an der niedersächsischen Nordküste. Der Jasmund National Park im Nordwesten Deutschlands bietet eine große Vielfalt an Landschaften. Auch die Buchenwälder auf dem Stubnitzer Plateau, einem vorwiegend kreideförmigen Plateau aus dem dreizehnten Jahrhundert, sind Teil des Nationalparks. Mehr Historie heißt ein Ausflug zum Jagdschloss Granitz im Süden von Binz.

In dem Naturschutzpark Vorderschlesien erstreckt sich von der Darß-Zingster Halbwüste bis zur Rügener Ostküste eine Fels- und Dünenlandschaft. Als größte Kranich-Raststätte Europas ist der Naturpark Vogelpommersche Boddenlandschaft von besonderer internationaler Relevanz. Auf den Fahrtrouten gelangt man unter anderem zum grössten Strandhaken Rügens: Eine von Pinien und Buchen geprägte Gegend mit sumpfigen Badeseen und Aussichtspunkten zur See- und Buchtseite mit Ausblick auf Landschaften und Fauna.

Immer mehr Menschen kommen auf die vor der Küste liegende, verkehrsfreie Hiddensee, die grösste Nationalparkinsel, mit Sehenswürdigkeiten wie der Dünen-Heide, mit gut markierten Wanderrouten und den Dornbusch-Höhen. Im Osten des bekanntesten und grössten Binnensees der Mecklenburger Seenplatte im nordöstlichen deutschen Tiefland befindet sich der Müritz-Nationalpark. Zu besichtigen sind das "Heinrich-Schliemann-Museum" in Ankerschagen, die altstädtische Kleinstadt Waren und vor allem die Fischadler-Paare in Federow.

Das Naturschutzgebiet Harz ist eines der populärsten Wander- und Skigebiete im gesamten Bundesgebiet. Mehr als 20 Besucher- und Erlebnisbergwerke machen Exkursionen zu spannenden Highlights. Die grösste hölzerne Kirche Deutschlands steht in Clausthal-Zellerfeld. Empfehlenswert sind Besuche der einzelnen Häuser des Nationalparks, z.B. in Altenau-Torfhaus und St. Andreasberg mit seinen historischen Bauten und Besuchergruben, die einen vertieften Blick in die Historie und Kulturgeschichte der Gegend ermöglichen.

Quedlinburg wurde mit seinen zahlreichen Bauten mit geschichtsträchtigen Fachwerkbauten zum UNESCO-Weltkulturerbe erklÃ?rt. Noch vor wenigen Jahren wurde das von Blutbuchen beherrschte Waldgebiet Hainich in Westthüringen zum jüngsten Naturpark Deutschlands ernannt. Zwischen der Kurstadt Bad Langensalza und der Wartburgstadt Eisenach liegt Europas größtes zusammenhängendes Mischwaldgebiet, auch "Urwald in Mitteldeutschland" genannt.

Im Jahr 2004 wurde die markante Forstlandschaft am Edersee in Hessen zum Kellerwald-Edersee Naturpark erklärt. Vor allem der alte Buchenbestand mit hohem Anteil an Buche prägt den Naturschutz. Die Säugetiere im Kellerwald-Edersee National Park sind Rothirsche, Wildschweine, Mufflons, Fuchs, Dachs und 13 Arten von Fledermäusen.

In Ostdeutschland, im Südosten Dresdens, bewahrt der Naturpark der Sächsischen Schweiz über 100 Mio. Jahre lang über eine Fläche von über 3.000 Hektar das von der Elbe geschaffene Elbsandsteingebirge. Die Eifel ist der erste Naturpark in Nordrhein-Westfalen. Das Naturschutzgebiet des Nationalparks ist vor allem der Schutz der für Nährstoffarmut und sauren Boden typischen Pflanzen.

In der Eifel leben rund 240 Arten von geschützten Tieren, darunter viele Insekten, aber auch Uhu, Schwarzstorch, Rothirsch und Wildkatze. In Südostdeutschland bildet der Bayerische Waldpark zusammen mit dem Böhmerwald im Osten das grösste zusammenhängende Waldrevier Europas. Im beeindruckenden Urwald finden sich viele Rad- und Wanderrouten zu Hochmooren, Gebirgsbächen und Gletscherseen.

Auf den Pfaden durch den Naturpark erreichen Sie die "Glasstraße", auf der Sie in mehreren Häusern Glasbläser sehen können.

Auch interessant

Mehr zum Thema