Masuren Segeln

Segeln in Masuren

Segeltouren in Masuren - Masuren Es wartet ein Paradies für Seefahrer und Wellenreiter. Vor 200 Jahren wurde der Wasserspiegel noch einmal kuenstlich angehoben, so dass heute viele kleine und groessere Binnenseen in Masuren durch Kanaele miteinander verknuepft sind. Es gibt mehr als 3000 Gewässer (trotz mehrerer Grafen gab es nie die selbe Summe), darunter so große Gewässer wie der Mamry/Mauersee und der Sniardwy/Spirdingsee mit je mehr als 100 km2.

Von der Anlegestelle in einer abgelegenen Lagerfeuerbucht bis zur gut erschlossenen Anlegestelle. In der Sommerhauptstadt Masuren ist für die kommenden Jahre der Umbau des einstigen Kohlehafens zum grössten und modernst ausgestatteten Yachthafen von Masuren vorgesehen. Das Highlight für die einheimischen Seefahrer ist die Kajütbootregatta auf dem Mauersee.

Dafür haben die Fachleute Ihre Schiffe komplett ausgeweidet. Große Wellengänge können sich auf den großen Gewässern ausbreiten. Am " Masurischen See ", dem 110 km großen, sehr flach abfallenden Spirding-See, wurden nach alten Angaben bis zu 10 Metern Höhe Wellengang ausmessen. Bei Wegorzewo sind die Schiffe der " WOPR " (DLRG) und der Wasserpolizei im Einsatz.

"Wenn Sie Ihr eigenes Schiff nach Masuren fahren, sollte ein Mastlegegerät für die Gewässer dabei sein. Nachtfahrten sind auf den Gewässern verboten. Sommerschiffe sollten frühzeitig geordert werden. Sämtliche Schiffe sind komplett ausgestattet (siehe Karten) und mitversichert. Ein internationaler Segelschein und eine Anzahlung sind Pflicht.

Viele Gasthöfe und Campings mieten auch Boote. Wenn Sie Ihren Bootsführerschein machen wollen: Camp Pisz führt in den Sommerferien sowohl für junge Leute als auch für große Leute einen Kurs durch. Wir empfehlen: Für Ihren Aufenthalt in Masuren ist eine neue Ausgabe eines Jagdführers erschien. Was Sie für die Fahrt nach Masuren brauchen................Buchtipps:

Masuren. In ganz Polen. Ein Ausflug unter Segeln.

Masuren... Ein Ausflug unter Segeln. Der Masurische See befindet sich jetzt in der EU, und jeder, der dorthin segeln möchte, kann vor Ort einfach ein Schiff chartern oder sein eigenes mitnehmen. Zwar sind 1914 in der Tannenberger Schlacht mehrere tausend Menschen gestorben, aber die Tatsache, dass sie in den Masurenseen ertranken, war nichts anderes als eine Propaganda-Lüge der kaiserlichen deutschen Kriegsmaschine, die mein Gro?

Hier wird der Weg von der Oder zu den Masurenseen mit Kilometern angegeben. Nachdem ich 1992 einen wunderschönen Ferienaufenthalt in Masuren verbracht habe, träumte ich davon, diese Distanz mit meinem eigenen Schiff zu bewältigen. Der Weg führt - nahezu ununterbrochen mit der Stromzufuhr - über die Pisa, Narew, Weichsel - zwischen Warschau und Bromberg -, den Bromberger Canal, die Netzwerke und die Oder.

Dies ist nur mit einem Flachboot möglich, da die Tiefe der Pisa mit 50cm angezeigt wird. Ich habe mit meinem 15-köpfigen Beiboot namens TakToJest (polnisch für: "Ja, das ist es!") das richtige Schiff für diese Fahrt. Der Nachbarclub Thomas verleiht mir seinen Wohnwagen, Matthias treibt mich mit seinem Schiff nach Masuren und holt den Wohnwagen nach Berlin zurück und ich habe 6 Gratiswochen ohne Voranmeldung.

Der Masurische See ist segeltechnisch den Mecklenburger Binnenseen ähnlich und doch anders: Die Gewässer sind umfangreicher oder wesentlich größer, so dass mehr Seekilometer zusammenkommen und es manchmal eine ganze Woge gibt. Von der nördlichsten bis zur südlichsten Stelle sind gut 100 Kilometer mit Wasser zu bedecken und nur auf den Kanalstrecken ist ein Antrieb vonnöten.

Sechs grössere Städte gliedern das Gebiet: Wegorzewo im nördlichen Teil, im südlichen Teil von Pisa, dazwischen liegen die Städte Pizycko, Gyn und Ruciane-Nida und Mikolajki im Stadtzentrum, das als das Venedig von Masuren angesehen wird. Lange Zeit wurde er als schwer zu segeln angesehen. Auf Youtube ist ein Film von einem kleinen Paar, das mit seinem Omega-Kreuzer von Masuren nach Amsterdam gereist ist, zu sehen, der mich anspornt.

Wenn ich mehr Zeit oder mehr Luft hätte, wäre das meine Entschuldigung für die Antriebe hier. Über den Zalew Zegrzynski, dem gestauten Warschauer See, geht es zur Frische der Frische. Die Gerüchte, dass die Sperre in Warschau - Zeran wegen eines Unfalls auf unbegrenzte Zeit geschlossen ist, machen mich ziemlich zornig.

Ein E-Mail-Antrag gibt Sicherheit nach 2 Tagen: Das Schloss ist in Funktion und ich kann es durchgehen. Die Stadt Warschau liegt nur 9 Kilometer oberhalb der Weichsel und ich möchte diesen Umweg machen. Die bereits eingeengte und stark überflutete Strecke wird von zwei mächtigen Steinsäulen der ehemaligen Eisenbahnbrücke, die Warschau mit Praga verband, umrahmt.

Nachdem ich die Ewigkeit gespürt habe, geht ein kleines Beben durch das Wasser und ich gehe um Zentimeter vor. Nach drei Tagen, nach der letzen BrÃ?cke in Warschau, setzte ich Groß und Fock und spÃ?rte, dass mein Segelschiff dies mehr als die Reise unter der Motorhaube möchte. Bei Frontwind müssen wir die Frische überqueren und das Wasser kommt mir sehr nahe.

Manchmal kann es einen merkwürdigen Blick auf mich werfen, wenn ich über oder fast gegen die Stromrichtung zur Windseite gehe, aber mit dem gewonnenem Platz kann ich lange Distanzen mit dem Fahrtwind und der Stromrichtung stromabwärts segeln. Vor allem die letzen km vor W? oc? sind durch die Dammwand wie Seen aufgeweitet und die Sperre sollte die erste sein, die mein Schiff mit einem stehenden Hubgerüst durchfährt.

Auf dem Weg dorthin sind die Orte Ostroleka, Pu? zahn, Warschau, Pennsylvania, Thorn und Bromberg immer einen Besuch wert. Besonders eindrucksvoll sind die Ausflüge. Nicht dass die 22 Schlösser eine spezielle Aufgabe wären oder dass es besonders schwer wäre, die 6,46 PLN pro Schloß zu finden.

Ein Schloss ist vollständig begrünt, kein Sichtwasser. Von Yachthäfen auf dieser Route zu sprechen ist unnötig, da sie fast nicht existieren. Ich traf sie vor 5 Monaten in Guizycko und ich wußte, daß sie auch diese Route einschlagen wollten. In Masuren war ich bei Weitem nicht der einzigste Deutscher, und es gab auch noch andere auf dieser Wasserstraße.

Ich bin ja nicht irgendwohin, seit Bydgoscsz bin ich auf der E70, die über die internationale Wasserstrasse fährt, die das Antwerpener mit dem Friesischen Haff und schliesslich mit Königsberg verbunden ist. An der Oder angekommen, fahre ich wieder - von Kostenrzyn bis kurz vor Hohensau. Ein Tag vor der angemeldeten Sperrung, die einen ganzen Tag dauern wird, möchte ich als zweites Schiff die Burg von Hohensaaten betreten, wenn zu meiner Verwunderung das von oben herrührende Schleusenportal wie eine Guillotine absinkt.

Da in Berlin die Sperre des Mühlendamms wegen Überschwemmungen geschlossen ist, muss ich den langen Abstecher über den Teltower Kanal machen, um nach Haus zu kommen. Wenn ich nach knapp sieben Tagen wieder an meinem Heimathafen an der Schmöckwitzer Schiffsanlegestelle anlege und zwei Tage später mit Logbüchern und Landkarten die Streckenkilometer addiere, bin ich nicht schlecht überrascht: 1570 Kilometern sind zusammengekommen, die ich im Gefolge habe.

Alleine auf den Masurenseen habe ich an 18 Tagen 435 Kilometer unter Segeln und weitere 87 Kilometer unter der Motorhaube gesegelt. Eine Segelquote von 83% ist schon nicht schlecht, da auch einige Channels durchfahren werden mussten. Der Rückweg von Pisz, dem äußersten südlichen Ort der Masurenseen, dauert 19 Tage über eine Distanz von 1048 Kilometern und 27 Schlössern.

Schließlich bin ich auch auf dieser Route 321 Kilometer unter Segeln, davon 252 Kilometer auf der Frische. Von den 1570 Kilometern fuhr ich 756 Kilometer, was einem Anteil von 48,2% ausmacht. Die Hochwasserstände auf den Flußläufen haben meine Fahrt wohl eher gefördert. P.S.: In der Zwischenzeit gibt es ein neues Werk über die Masurische Seenplatte.

Eine schiffbare Anbindung der Masurenseen an Deutschland ist nicht mehr im Gespräch.

Auch interessant

Mehr zum Thema