Masuren Urlaub Erfahrungen

Ferienerlebnisse in Masuren

weshalb wir ausgerechnet an den Masurischen Seen Urlaub machen wollen. Erfahrungsberichte, Reisetipps und Vorschläge für Polen und Masuren! Die Masurischen Seen auf keinen Fall! Trinken und Autofahren ist nach wie vor eine der Hauptunfallursachen in Polen, einem der führenden Unternehmen Europas bei Unfällen mit tödlichem Ausgang im Straßenverkehr. Deshalb: Vermeiden Sie ein kaltes Glas Wasser, ein Glas Rotwein zum Abendessen oder einen Vodka für die Digestion.

In Polen sind die meisten Warnhinweise für Autodiebe etwas überzogen, aber auch dieses Motiv ist keine bloße Einbildung. Deshalb: Wenn Sie mit dem PKW oder Wohnmobil nach Masuren fahren, sollten Sie sehr aufpassen. Vor allem bei neuen, teuren Autos, Autodiebe ziehen die deutschen Premiummarken vor. Allgemein: Gehen Sie auf Nummer sicher.

Also: keine Wertgegenstände im Fahrzeug zurücklassen und das Fahrzeug nicht lange unbeaufsichtigt auf einem ungeschützten Stellplatz stehen bleiben. Doch die Schauergeschichten von fiktiven Unglücksfällen auf abgelegenen Landstrassen oder Nägel auf dem asphaltierten Untergrund, um die Fahrer zum Stehen zu bringen und sie auszurauben, datieren aus den (eigentlich recht wilden) Anfängen der 90er Jahre.

Lass dich von solchen Geschichten nicht von einer Reise nach Masuren abbringen. Natürlich gibt es auch in Polen Kunststoffgeld. Sie sollten sich jedoch bei Ihrem Vermieter erkundigen, ob er Ihnen eine Kreditkarte anbietet, bevor Sie in den Urlaub fahren.

Nachdenkliche Dinge über eine Masurenreise - elaunterwegs

Hier möchte ich über die Geschichte von Bürdag und über den Familiensommer in Polen nachdenken. Die Stadt ist ein guter und vor allem stiller Startpunkt für einen Urlaub in Masuren, Polen. Wer nicht viel über die Deutsch sprechende Minorität in Polen weiß, ist nicht allein. Doch je mehr ich über meinen Aufenthalt in Masuren rede, um so mehr Menschen sprechen über ihre Herkunft in Polen, ob sie nun Deutsch sprechen oder nicht.

Es gibt da meine frühere große Assistentin, meine Kollegin, deren Eltern aus Polen stammen, es gibt Anna, Jadwiga, die ich schon als kleines Mädchen kennengelernt habe. In Masuren war ich zum zweiten Mal in Polen, zum zweiten Mal professionell.... 15 junge Leute, drei Begleiter auf der Suche nach Bekanntschaft.

Es ging uns darum, Jugendliche besser zu verstehen, gemeinsam zu verreisen, zu sprechen, gemeinsame Wege zu gehen, Vorbehalte abzubauen etc. Wir hatten auf dem Hof einer polnischen Minderheitsfamilie mitgebracht. Alle hatten einen einzigen Nenner: Sie waren alle ziemlich nahe beieinander und hatten Polen in den vergangenen 10 bis 30 Jahren verlassen.

Dort trafen sich alle, sprachen viel polnisch (einige hatten schon viel vergessen), sangen deutsche (andere hatten es schon verdrängt) und fuhren gemeinsam in den Urlaub. Mir ist aufgefallen, dass die jungen Masuren zur Jahreszeit nach Holland, England und Deutschland gehen. Aber die Arbeitslosenquote auf dem Lande ist sehr hoch, und so sind immer mehr Menschen in der EU als arbeitende Nomaden unterwegs, was mit der Reise- und Bewegungsfreiheit der EU sehr leicht ist.

Es gab die "Tante", deren Erzählung zu erzählen war, weil sie so charakteristisch für viele Trauergeschichten über den Ausschluss ist. Nachdem sie den Zweiten Weltkrieg erlebt oder besser überlebt hatten, kam es bei vielen Deutschen zu einer zweiten Entführung. Ein Weib ohne Gliedmaßen ist sicher kein Happy End.

Dann öffne ich meine Ohren und meine Blicke, um mehr darüber zu lernen. Da gibt es viele Standpunkte, die in den vergangenen Dekaden durchgespielt wurden. Die deutsch-polnische Geschichte sollte man durch viele Gläser betrachten. Ob die deutschen Besatzer in Polen mit all ihren Mordanschlägen oder die Kathyn-Massaker.

Es ist noch nicht alles gesagt: Weil es auch hier im Revier, in Deutschland, in Ihrer Nähe, in Ihrer Nähe, in Ihrer Familie Frauen gibt, die noch nie etwas von ihren schrecklichen Erfahrungen nach dem Krieg in Polen gesagt haben. Ich war sicher nicht das allerletzte Mal in Polen, weil ich mehr wissen will.

Auch interessant

Mehr zum Thema