Masurensee Polen

Der Masurensee Polen

Hauptsitz Wolfschanze und Bootsfahrt auf einem masurischen See. Die Stadthalle ist eines der schönsten Renaissancegebäude in Polen. Reisedienstleistungen Zum Dank für Sie in unserem Jubiläumsjahr: Gegen Abend kommen wir zu unserem Haus, das sich im Gebiet Posen/Gnesen mitten in der Grosspolen liegt. Mit der Weichsel durchqueren wir Polens längste Flusslandschaft und machen Halt in der kleinen Stadt P?ock, ehemals eine Großstadt und noch grösser als das frühere Fischerdorf Warschau.

Anschließend geht es weiter in östlicher Fahrtrichtung zu unserem ruhigen Haus, das nur einen Katzensprung von der Landesgrenze nach Belarus entfernt liegt. Einen wunderschönen Tag in der freien Wildbahn geniessen, eine erholsame Zeit am prasselnden Feuer geniessen und am Morgen vom Vogelgesang aufgeweckt werden. Nach der Überquerung der Augustiner Heide kommen wir zu unserer Unterkunft in Augustów.

Das Naturschutzgebiet beschützt die ursprüngliche Umgebung im Flusstal des Narew, das von vielen Flußadern durchquert wird. Wir fahren aus den großen Nationalparken heraus und durch die weitläufige Ostpreußenlandschaft. Über die Burkener Heide gelangen wir in die Masurenseen. Tägliche Entfernung ca. 100 km] Die Region ist die " grune Lungenregion " Polens und wird das " Gebiet der 1000 Binnenseen " genannt, obwohl es mehr als 2000 ist.

Mit Pfahlbooten fahren wir durch eine wildromantische Gegend, in der die Zeit stillzustehen droht. Anschließend erfrischen wir uns in einem Fischlokal am Fluss und strecken uns die Füße bei einem Rundgang durch die Joh. Mit hausgemachten Torten und Kaffees werden wir verwöhnen und kommen gut drauf.

Wir kehren über Allenstein in westlicher Fahrtrichtung zurück und ziehen in unsere Unterkunft für die Übernachtung im Zimmer S?ubice/Frankfurt an der Oder, wo wir unser abschließendes Diner haben. Ein wunderschöner und verlangsamter Ausflug durch die ursprüngliche polnische Landschaft geht zu Ende.

Reisedienstleistungen

Zum Dank für unser Jubiläumsjahr: Am späten Nachmittag kommen wir in Poznan, der Landeshauptstadt von Grosspolen, an. Für das Essen geniessen wir Köstlichkeiten der Grosspolnischen Gastronomie und schauen uns das Gemeindehaus mit seiner berühmten Ziegenbockuhr an. Tageskapazität ca. 450 Buskilometer] Wir setzen unsere Reise in Ostpreussen fort und machen eine Zwischenstation in Thorns.

Am Ende versuchen wir den berühmten Dornenlebkuchen, der hier nach jahrhundertealten Rezepturen hergestellt wird und kommen rechtzeitig zum Dinner an. Wir wandern entlang der Kreuzritterburg in Ryn und gelangen mit Nicolaiken zu einem der bekanntesten Urlaubsorte der Masuren. Das Gebiet wird als " grüner Lungenflügel " Polens angesehen und zeichnet sich durch tiefe Wälder und tausende kristallklare See aus.

Zahlreiche verästelte Bäche in der weitläufigen ostpreußischen Region sind ein Eldorado für Wassersportbegeisterte und auf unserer Radtour erfahren wir pur. In unserem Haus erwarten uns Erholung und Erholung bei einem köstlichen Dinner. Radtour 20 Kilometer, ca. 3 Std., leicht] Nach einem ausgiebigen Fruehstueck erkunden wir auf einer Radtour die Naturschoenheiten Masurens.

Durch Wald und Feld geht es durch verlassene Dörfer, die von der Aussenwelt abgetrennt zu sein scheint. Man nennt sie das " Gebiet der 1000 Stauseen ", aber in Wahrheit gibt es mehr als 2000 Wasser. In der Wallfahrtskirche "Heilige Linde" besichtigen wir eine der berühmtesten Stätten Masurens, bewundern die aussergewöhnlichen Wandgemälde und hören die schönen Klänge eines Orgelkonzertes.

Man kann sich eine entspannende Massagen verwöhnen lassen, in einem kleinen Badesee baden, sich in der prallen Luft sonnen oder nach Rastenburg zu den Überresten des früheren Führersitzes "Wolfsschanze" aufbrechen. Abends trifft man sich zu einer Bootsfahrt mit der Weissen Fleet und isst an Board.

Wir machen eine Rast in einem Fisch-Restaurant am Ufer des Flusses und besichtigen dann das Philippone-Kloster der Alten Gläubigen, das nur von zwei alten Ordensschwestern geführt wird. Abends wartet ein ganz spezielles Erlebniss auf uns: Wir durchfahren in einem gedeckten Wagen die Masurenwaldlandschaft und halten in einem rustikalen Herrenhaus, wo uns ein uriges Abendessen angeboten wird.

Tageskapazität ca. 370 Buskilometer] Schweren Herzens verpacken wir unsere Taschen und lassen die schöne Masurenlandschaft hinter uns. Wir machen in Allenstein, der nach Königsberg zweitgrößten ostpreußischen Metropole, einen Zwischenstopp. Die erste polnische Landeshauptstadt Gnesen ist unser Etappenort und ein Dinner bei Kerzenlicht unweit des Krönungsdoms.

Auch interessant

Mehr zum Thema