Masurische Seenplatte Karte

Karte der Masurischen Seenplatte

Das Masurische Seengebiet erstreckt sich von Angerburg im Norden bis Johannesburg im Süden und Niedersee (Rudzcanny) im Südwesten. Per Boot und Rad durch die Masurische Seenplatte Bei Ruciane Nida fahren Sie auf der Strasse 610 in Richting Nida. Bei der Abzweigung zur Strasse 611 fahren Sie weiter gerade aus in den Forst nach Wólka und Wojnowo (Kloster, Baden am Dúz-See). Südlich zurück auf der viel befahrenen Strasse 611, nach zwei Km nach Rasocha und weiter nach Krutyn. Ab Krutyn auf Sandstrassen nordöstlich bis zur Strasse 610, dort biegen Sie bitte nach ca.

einem weiteren km wieder nach oben zum Kadzidlowo-Park ab.

Geradeaus weiter, über die Landstraße 591 in südlicher Richtung nach Iznota, wo die Krutynia in den Beldany See einmündet. Nach Wygryny und zurück nach Nida. Man verlässt den Ort südwestlich von hier aus, dann südlich durch Wilkassy und weiter auf einer ruhigen kleinen Strasse 13 km entlang des Seeufers nach Süden. Biegen Sie an der Schleusenbrücke auf einer kleinen Strasse nach Rhyn und im Dorfzentrum über Nakomiady nach Ketrzyn ab.

Vom Dorfzentrum aus fahren Sie die Strasse 592 etwa drei km Richtung Westen, bei Karolewo biegen Sie in die Seitenstrasse nach rechts in Richtung Wolfschanze ein. Nach Parcz folgt man dem etwas schwierig zu erreichenden Fahrradweg nach Westen, nach zwei Kilometern trifft man auf eine kleine Strasse, die über Kamionki zurück nach Guizycko geht. Im Südwesten von Mikolajki folgt man einer sandigen Strasse für sechs km bis zur Faehre nach Wierzba (Badeplatz).

Fahren Sie weiter in Fahrtrichtung Ruciane Nida, biegen Sie aber vor dem Dorf an der Schleuse Guzianka und teilweise auf Sandstrassen über Wygryny und den Campinplatz von Jaskolka zurück zum Fähranleger nach Wierzba. Der Masurische See ist auch bei den Polinnen ein sehr beliebter Urlaubsort mit vielen Unterkünften und Zeltplätzen. Einer von mehreren Gaststätten an der Hauptstrasse des Touristenzentrums Ruciane Nida mit überdachter Terrasse.

Radiatlas Masuren, Esterbauer Verlag, 120 Blatt, ISBN 3-85000-089-3, 12,90 EUR, Empfehlung für Mehrtagestouren, mit detaillierten Karten 1:75. 000 Polen: Südostpreußen 1:200. 000, HÖFER Verlagsbuch, ISBN 978-3-931103-15-6, 10,90 EUR.

Gdansk - Masurische Seenplatte einzeln

Individuell von Ihnen zu Ihrem Gdansker Haus. Ihre Ansprechpartnerin stellt Ihnen detaillierte Landkarten und eine detaillierte, laufend aktuelle Beschreibung der Etappen zur Verfügung. Sie können das Essen im Hotelrestaurant einnehmen. Hotelübernachtung in Gda?sk. Nachtessen und Hotelübernachtung in Elbl?g/Elblag. Sie machen heute eine Ganztages-Radtour nach Braniewo/Braunsberg.

Sie können hier die berühmte Kathedrale besuchen (optional). Nachtessen und Hotelübernachtung in Braniewo/Braunsberg. Fahrradtour nach Heilsberg Warmi?ski/Heilsberg, wo Sie das Schloss der Prinzenbischöfe von Ermland besuchen können (optional). Mit einer optionalen Bahn/Busfahrt nach Orneta kann die aktuelle Fahrradtour verkürzt werden. Nachtessen und Hotelübernachtung in der Stadt Warmi?ski.

Unter ?wi?ta Lipka/Heilige Linde können Sie eine barocke Kirche oder eine bekannte Pilgerkirche aus dem XVII Jahrhundert aufsuchen. Nachtessen und Hotelübernachtung in K?trzyn/Rastenburg. Es geht heute über Gier?o? (dort können Sie die "Wolfsschanze", die frühere Hitler-Zentrale, optional besuchen) nach Wilson bei Gi?ycko/Lötzen. Nachtessen und Übernachten in einer Rente in Wilkassy.

Wir können heute eine malerische Fahrradtour um die zahlreichen Badeseen machen (ca. 50 km) oder den Tag nach Belieben ausrichten. Nachtessen und Nächtigung wie am sechsten Tag. Zur Umgehung der belebten Strassen empfiehlt sich eine Bootsfahrt durch die durch Kanäle verbundenen Masurenseen (optional, die Reise nach Miko?ajki beträgt ca. 3 Stunden).

Nachtessen und Hotelübernachtung in der Umgebung von Miko?ajki. Das heutige Tagesprogramm beinhaltet eine Fahrradtour durch den Masurianischen Naturpark nach www.kruttinnen.de. Am Nachmittag können Sie auf dem Krutynia River, dem wohl schoensten Fluß Masurens, Kanu fahren (optional). Essen und Übernachten in einer der Pensionen in der Region www. com. com.

Auch interessant

Mehr zum Thema