Masurischen Seenplatte Polen

Die Masurische Seenplatte Polen

ist eines der bedeutendsten Barockdenkmäler in Nordpolen und nach Finnland das Land mit den meisten Seen in Europa. Trinken und Autofahren ist nach wie vor eine der Hauptursachen für Unfälle in Polen, einem der europäischen Marktführer bei tödlichen Verkehrsunfällen. Der Reiseführer über Polen enthält fünfhundertzweiundfünfzig Seiten voller Spannung und Kultur. Anreise nach Masuren in Polen?

"Gewaltige Schlösser, prächtige Adelsresidenzen, stille Dörfer, tief eingeschnittene Waldgebiete und kleine Seegebiete - die vielen Facetten Masurens sind überwältigend.

"Gewaltige Schlösser, prächtige Adelsresidenzen, stille Dörfer, tief eingeschnittene Waldgebiete und kleine Seegebiete - die vielen Facetten Masurens sind überwältigend. Das bezaubernde Landschaftsbild im südlichen Teil von Ostpreußen ist Teil einer natürlichen Moränelandschaft und ein geologisches Ergebnis der Frische. An den Waldrändern glänzen die Teiche, die das legendäre blaue des masurischen Sternenhimmels widerspiegeln.

Das Landschaftsbild erinnert noch heute an die Ereignisse des ehemaligen Ostpreußen. Der Landstrich der finsteren Teiche und des Waldes ist nicht nur für den kreativen Individualismus ein magischer Anziehungspunkt. Herzlich wilkommen im "Land der 1000 Gewässer! "Masuren ist ein Gebiet von schöner Sanftheit und ohne Hast. Die Masuren sind ein Storchland.

Verstärkt wird die Landidylle durch gackernde Hühner, dösende Kühe, weidende Pferde und Wisente in den dichtem Wald. Masuren ist im gruenen Geflecht der Naturlandschaft eines der Schmuckstuecke und eine der populaersten Ferienregionen. Die siebenhundertjährige bewegte Vergangenheit hat ihre Spur rund um die Masurischen Gewässer geprägt. Begonnen hat die Erzählung mit zwei Völkern (Galinder und Sudauer) des Heidenvolkes von Pruzzo.

Selbst wenn die Stadt nicht mehr der Provinz Mazury zugeteilt ist, empfiehlt sich ein Besuch oder eine Exkursion, um die historischen Geschehnisse der Gegend besser zu verstehen. Schon bald ließen sich die polnischen Landwirte aus Mazowien im Lande nieder und gaben der Gegend ihren Namen: Die Masuren. Während des Zweiten Weltkrieges wird unter der Leitung von Adolf Hitler eine große Bunkeranlage in den unerreichbaren ostpreußischen Waldgebieten errichtet.

Eine deutsch-polnische Organisation setzt sich seit 2007 mit Erfolg für die Erhaltung und den Umbau der masurischen Burgen ein. Noch heute sind die Landschaften und die Menschen von einer bewegten Vergangenheit geprägt. Unglücklicherweise wird der Westteil Masurens von vielen Gästen wenig beachtet. Der Bartenstein ( "Bartoszyce") ist das Westtor zu Masuren. Nur wenige km von der russische Enklave Königsberg (Kaliningrad) ist diese bezaubernde Ortschaft weitab.

Allenstein (Olsztyn), die Landeshauptstadt der Woiwodschaft Ermland-Masuren, zieht mit viel deutsch-polnischer Vergangenheit, Architektur und viel Lebensfreude Besucher an. Allenstein ist im nordöstlichen Polen das ökonomische, politisch-naturwissenschaftliche und kulturelle Herzstück. Die Südmasuren präsentieren sich wie aus einem Bildband. Die Touristenherzen schlagen in Nicolaiken (Miko?ajki), auch "Masurisches Venedig" oder "Masurisches Venedig" oder "Masurisches Venedig" genannt. Im Südwesten des Landes befindet sich Ortelsburg (Szczytno), einer der traditionsreichsten Plätze Masurens.

Im bezaubernden Erholungsgebiet zwischen Wald und See können Sie sich wunderbar erholen. In Nordmasuren hingegen fängt die tatsächliche Segelroute an. Auch die Sommerstadt Gizycko (Lötzen), die grösste der Masuren, ist einladend. Sehenswürdigkeiten im masurischen Nord sind der Rhein (Ryn), Stztynort, Rastenburg (K?trzyn), Sensburg (Mr?gowo) und Angerburg (W?gorzewo). Ostmasuren bieten himmlischen Frieden und unberührte Landschaft.

Die Aussicht schweift hier durch ein äußerst ruhiges und ruhiges Gebiet. An dieser Stelle setzt das "Sibirische Polen" an. Jährlich im Monat Juli kommen "Ritter" aus ganz Polen. - Die kulinarischen Möglichkeiten Masurens sind unübertroffen: Die Masurier lieben es, für ihr ganzes Leben zu zubereiten. Ob leckerer Speisefisch oder frischer Pilz, die Wald- und Seelandschaft Masurens trägt ihre Bestandteile bei.

Auch interessant

Mehr zum Thema