Polen Masurische Seenplatte Karte

Masurische Seenlandschaft Polen Karte

Auf die Kartennummern wird in der Anleitung verwiesen. Nach Finnland ist der größte See der Masurischen Seenplatte eines der reichsten Länder Europas. Das Masurische Seengebiet befindet sich im südwestlichen Teil des Baltikums. Luxuriöse Ferienhäuser und Appartements in der Masurischen Seenplatte.

Masurischer See Polen Yachtcharter

Das Masurische Seengebiet liegt im Südwestteil der Ostsee Landrückens. Es handelt sich um eine Vielfalt von Gewässern in einer Art Eiszeit. Kennzeichnend für dieses Landschaftsbild sind die Gletscherkanäle zwischen den Hügeln, die durch den Erosionseffekt von Schmelzwässer beim Schmelzen der Eisberge entstehen, die später die Gewässer einnehmen. Das Seengebiet hat eine Größe von ca. 1700 km².

Die finnischen, pommerschen und mecklenburgischen Seengebiete sowie die Holsteiner Schweiz sind die entwicklungsgeschichtlichen und landschaftlichen Seengebiete ähnliche Häfen für eine einwöchige Tour: Gasthof Pisa, Zielkonflikt und Ryn, Okartowo, Mikaolajki, Rucina und zurück. Häfen für eine zweiwöchige Tour: Gerd Ryn, Mikael, Dschibuti, Dschungel, Mikulajki, Dschungel, Ruziane, Mikulajki, Szthnort, Pi?

Masurische Seenkarte: Alle Gewässer zusammen belegen eine Flächenanteil von 7% der Fläche. Etwa 2700 Gewässer mit einer Größe von über einem ha. Die Masuren sind Polens größte Süà Zu den höchsten Bergen der Region gehören die Kernsdorfhöhen in Südwesten, das Seenland und der Seeeskerberg im Nordwesten in den Seeskerhöhen.

Bedeutende Ortschaften sind Wegorzewo (Angerburg), Lötzen (Gizycko) und Mikolajki (Nikolaiken). Rund 40 % der Region Masurische Seenplatte sind geschützt. Der Naturpark rund um den Luknajno See im Nähe von Mikolajki, wo die gröÃ?te Kolonie der polnischen Höckerschwank beheimatet ist, steht unter dem besonderen Schutze der UNESCO.

Der Fluß, der viele verschiedene Gewässer miteinander verbunden hat, lädt zum Kajakfahren und Kanufahren ein. Die folgenden Boote stehen Ihnen auf der Masuren Seenplatte zur Verfügung:

mw-headline" id="RegionenRegionen[Bearbeiten]>

Die Masuren (polnisch: Masuren) sind eine Gegend im nördlichen Polen, in der Provinz Ermland-Masuren, dem südlichsten Teil des früheren Ostpreußens. Raffa (Angerapp), Okartowo (Eckersberg), Grunwald (Grünfelde), Rydzewo (Rotwalde), Piaski (Piasken), Schmidtdorf, Górk?o (Gurkeln), Ogonki (Ogonken), Wygryny (Wigrinnen), Mazurski Eden Galindia (Masurisches Paradies Galindia), Ruziane-Nida (Rudczanny-Nieden), Bogaczewo (Reichensee), Pisa (Fluss), Mauersee, Spirdingsee, Beldahnsee, ?wi?cajty (Schwenzaitsee), Nidzkie-See (Wangelsee), Masurenkanal, Kula-Kanal.

Das Masurische Seengebiet reicht von Angerburg im nördlichen Teil bis Johannesburg im südlichen Teil und im südwestlichen Teil bis zum Untersee. Inmitten von Johannesburg und niederem See befindet sich die Johannisburger Heide. Der Mamry ( "Mauersee") und der Roschsee und der Untersee. Umwelt- und Denkmalsschutz hat in der Gegend einen sehr großen Wert, die Seeufer sind größtenteils von Wäldern umsäumt.

Natürlich ist die polnische Sprache die gemeinsame Sprache in Polen, aber aufgrund des guten Bildungsniveaus ist die englische Sprache auch eine gute Kommunikationssprache. Mit Sportbooten kann man auch ins Seengebiet fahren, Einzelheiten dazu finden Sie unter Freizeit. Nördlich vom Mauersee können Sie den ehemaligen OKH Mauerwald der Armee besuchen, unter K?trzyn können Sie die Ruine der Wolfschanze ein Zentrum der Führung der Bundeswehr und eines der Führerstandsquartiere während des Zweiten Weltkriegs aufsuchen.

Das Masurische Seengebiet ist ein beliebter Ort für Wassersportbegeisterte mit guter Erreichbarkeit. Das Seengebiet wird nach Norden über das Angerap und nach Osten über Pisa entwässert. Das Wasserniveau wird durch die Wehranlagen von Gütschinen und der Schleuse Carwik im südlichen Teil und durch ein Stauwehr auf der Angerapp im nördl.

Der Masurische Canal mündet vom Mauersee in den nördlichen Teil, der einst die Fahrt zur Ostsee ermöglichen sollte, aber nie fertiggestellt wurde. Das Wassereinzugsgebiet liegt am Kula-Kanal im Kroestensee. Die ganze Wasserstraße ist ohne direkten Anschluss an die Ostsee, allenfalls über Pisa (Tauchtiefe 0,50 Meter), über die Weichsel und weiter über den (Bromberger Kanal) Note? (Netze), Warthe und Oder nach Berlin.

Wenn Sie bei Bromberg nach Norden abbiegen, erreichen Sie die Ostsee an der Frische (Tauchtiefe nur 0,70 Meter). In Angerburg, LÖTZEN, Rhein und Nicolaiken gibt es Einkaufsmöglichkeiten und Nachschub, in den kleinen Städten gibt es Skleps, das sind kleine Läden, in denen alle Waren des Alltags gekauft werden können.

Rund 40 Prozent der Fläche der Masuren-Seenplatte sind unter Schutz, das Naturschutzgebiet am Luknajno-See bei Miko?ajki, wo Polens grösste Buckelschwanenkolonie zuhause ist. Es gibt viele gute Lokale in der Gegend, und auch für Biere wird empfohlen.

Auch interessant

Mehr zum Thema