Polen Urlaubsorte

Polnische Kurorte

wird im Sommer dank seiner malerischen Lage zu einem florierenden Ferienort. (die Antwort ist: Polen), was wirklich schade ist. Mit der Schnellsuche können Sie Ihr Urlaubsziel in Polen direkt auswählen. Polnisch, Polen Touren, Polen Links, Link, Polen Info. Seitdem Polen der Europäischen Union beigetreten ist, hat es viel Hilfe erhalten.

Ein " alter Bekannter " - Die Region Masurensee

Wusstest du, dass Polen eines der Länder mit den meisten Gewässern der Erde ist? Es gibt rund 9.300 mehr als einen ha große Gewässer. Der überwiegende Teil dieser Gewässer erstreckt sich über die großen nördlichen Gewässer, die die polnischen Küstenregionen wie ein Band umgeben. In Polen gibt es vier große See.

Vom Westen nach Osten ist es die Region Pommern, die Region Kaschubien und die Region Masuren und im Süden die Region Großpolen. Die Wielkopolska, Pommern und Kaschuben sind geprägt von Buchenmischwäldern und einem milden ozeanischen Raumklima. In den großen Masurischen Binnenseen dominieren gemischte Fichtenwälder und ein Kontinentalklima die Landschaft. In der Tat hat dieses Gebiet, das "Land der tausend Seen", mehr als 2.700 Teiche mit einer Fläche von mehr als 1ha.

Der Spirdingsee (Jez. ?niardwy) mit einer Größe von 113,8 km und der Mauersee (Jez. Mamry) mit 104 km sind die beiden grössten See. Es sind die grössten polnischen Gewässer. Umgeben von den Masurischen Großen Seen, die von tiefen Rinnen, Flüssen und Kanälen umgeben sind.

Das Masurenseegebiet ist eines der großen Sommerferienzentren Polens mit schönen Ferienorten voller Hektik, Entertainment und guter Touristik. Mit dem Ausflugsschiff der Weissen Fleet sind die grossen Binnenseen leicht zu erobern. Es gibt so berühmte Orte wie z. B. die Orte Loetzen (Gi?ycko), Nicolaiken (Miko?ajki) und Rudschanny (Ruciane Nida). Naturerlebnis und Ruhe gibt es also auch in der Masuren Seenplatte, unweit der großen Ferienorte.

Gerade diese Mischung aus urbanem Treiben in den Ferienzentren, reizvollen Attraktionen und Naturerlebnis in der ruhigen Umgebung macht die Masurische Landschaft so reizvoll. Der Pommernsche See (Pojeziere Pomorskie) läuft entlang der Ostsee und verbindet sich unmittelbar mit der Küste. Wenige Kilometer weiter im Süden der farbenfrohen Badeorte liegt eine ruhige, schöne Endmoränenhügellandschaft, in die 1.649 Badeseen eingelassen sind.

Am westlichen Ende des Ostseekammes gibt es nur kleine, ziemlich typische Städte und viel Naturerlebnis. Tief eingeschnittene Waldgebiete, baumgesäumte Straßen, breite Wiesen und Teiche sind malerisch. Die Bezeichnung der Pommerschen Seelandschaft wird oft mit der Seelandschaft Dramburg, dem Mittelpunkt der Gegend, gleichgestellt. Nahezu alle großen Gewässer sind mit der Drawa verknüpft, die ein optimales Wassersportnetz bildet.

Dieses Gebiet der Region Pommern ist am besten für den Tourismus geeignet. Aufgrund der Hügellandschaft wird die Region Pommern (Pojezierze Drawskie) auch Pommern-Schweiz oder Pommern-Schweiz bezeichnet. Er ist mit einer Gesamtfläche von 20 km der grösste Binnensee der Vorpommern. Mit einer Wassertiefe von rund 80 Metern ist der Rheinsee der zweit tiefste Binnensee Polens. Auch die 50 km große Soldaten-Seeplatte (Pojezierze My?libórzkie) in der Nähe von Soldin ist Teil der Spitzbergen.

Auch die Deutsche Kroner Seeplatte (Pojezierze Wa?eckie), die sich mit ihren 160 Gewässern um die bewaldete Bezirksstadt Deutsche Krone (Wa?cz) herumzieht, ist Teil der Seeplattform Pommern. Ein noch weitgehend unberührtes Juwel ist die Landschaft der Pommern, es gibt nur kleine traumhafte Landstädte und viel Grün. Das Gebiet ist nicht allzu weit von der polnisch-deutschen Landesgrenze gelegen und verfügt auch über viele attraktive Kurzreisen nach Polen.

Im Süden der küstennahen Region um den Ort herum grenzt die Region Kaschubisch an die Region an. Er reicht bis in die Nähe von Danzig und setzt sich hauptsächlich aus länglichen oder schwer verästelten Gewässern zusammen. Die Region Kaschubischer See (Pojezierze Kaszubski) ist auch als Kaschubenschweiz bekannt. Runde, bis zu 331 m hohe Berge (Turmberg), fantastische Aussichten, pittoreske Serpentinen mit steil ansteigenden und schnellen Abstiegen, traumhafte Ortschaften, tief eingeschnittene Waldgebiete und Teiche kennzeichnen die Landschaft immer wieder neu.

Das Kaschubenmuseum finden Sie in Wzdzidzen (Wzdydze Kiszewskie) unmittelbar am Go?u? See - einem Zweig des breiten Sees. Der Radaunesee (Jezioro Radu?skie Górne) in der Mitte der Kaschubenschweiz im Kaschubenlandschaftspark wird als besonders reizvoll angesehen, in dem die Radauner Quellen, die in die Region hineinfließen. Die nahegelegene Kartuzy wird als das Ferienzentrum der Kaschuben angesehen.

Hier gibt es unter anderem das Kunsthandwerksmuseum der Kaschuben und das Kartäuserkloster mit der Pfarrkirche aus dem 1. Das Kaschubenseegebiet besticht nicht nur durch seine schöne Hügellandschaft, sondern auch durch seine Nähe zu Danzig. Auf diese Weise lässt sich die Region Kaschubien auch leicht in die Reiseprogramme von Danzig einbinden.

Wielkopolskie ( "Pojezierze Wielkopolskie") liegt zwischen dem Warta-Tal im westlichen und dem Frischen Tal im östlichen Teil, hauptsächlich im nördlichen Teil der Großpolnischen Region. Der größte Binnensee im westlichen Teil der Seenlandschaft ist Jezioro Powidzkie, ein ca. 11 km großer, bis zu 50 m tief gelegener Binnensee im Südwesten von Nesen.

Die grösste Sehenswürdigkeit der Gegend, Polens grösste Gemeinde in Stary Liche?, befindet sich ebenfalls in der Mitte der Wielkopolska-Seenplatte unweit von Jes. Liche?skie Das kleine Rinnenmeer ist durch Grachten mit mehreren anderen Gewässern durchzogen. Der wohl schönste und auch längste Binnensee der Wielkopolska Seenplatte ist der 22 km große, aber nur 13 m tief liegende Gop?o Stausee, der 10 km südöstlich von der Hohen Salza (Inowroc?aw) gelegen ist, der durch viele Grachten mit anderen Stauseen und durch die Netzwerke (Notec) über Bromberg (Bydgoszcz) mit der Weichsel in Verbindung steht.

Der östliche Teil des Seengebietes macht das ehemalige Solebad Hohensaalza mit seinen Graduierungswerken zu einem Ausflugsgebiet. Der westliche Teil des Seengebietes mit seinen vielen Attraktionen und seiner vielfältigen Tourismusinfrastruktur lässt sich gut erkunden. Wie man sieht, haben Sie die freie Auswahl, denn es gibt mehr als eine Seelandschaft in Polen, die einen Besuchswert hat.

Auch interessant

Mehr zum Thema