Polnische Ostsee Camping

Ostsee-Camping in Polen

Zu den schönsten Urlaubsregionen an der Ostsee gehören die beiden Ostseeinseln in Deutschland und Polen. Guten Tag, für unseren Sommerurlaub im August haben wir die polnische Ostsee gewählt. Es ist geplant, entlang der Ostsee zu reisen, auch weiter nach Polen. Der polnische Münzprüfer ist der Zloty (PLN). Sehr beliebt sind die Orte an der Ostsee und in den Karpaten.

Polnisch Ostseeküste

Campingplätze mit Wegbeschreibung finden Sie hier : Das Gleiche trifft zu auf für Womo über 3.5 bis. Auf http://osrodekprzywydmach.pl/de/camper-park/ Camping Wiking in Dziwnówek und Camping Morski 21 war in sehr lebhaftem Liba. Küste War ziemlich schmal, teils mehr Platz als Camping, aber ziemlich modern und sauber, in der damaligen Hochsaison.... und eine schöne Location am Stadtbadestrand mit sehr guter Tramanbindung an die Stadt.

Antwort: Antworten: Hallo an alle Duster-Fahrer, nachdem ich.... Antwort: Hallo an alle, ich muss jetzt gehen.... Antwort: Hallo an alle, denn wir sind immer noch auf der.... Antwort: Hallo zusammen und eine gesunde und unfallfreie.... Antwort: Hallo zusammen, ich werde zum.... Antwort: Hallo Konrad, wir wollen nach....

Antwort: Hallo lieber Gemeindemitglied, wir sind dabei.... Antwort: Hallo lieber Forumsmitglieder, morgen geht es los.... Antwort: Hallo, ich wollte fragen, ob jemand.... Antwort: Unser erster Versuch, unsere.... Antwort: Sie sehen gerade die polnische Seite Ostseeküste

Die polnische Ostsee - von Schwinemünde bis ?eba

An den Stränden ist es noch nicht überfüllt und selbst auf den Zeltplätzen haben wir noch einen Platz entdeckt, obwohl wir zu der Zeit reisten, als vor allem die Ostsee von vielen lokalen Urlaubern besucht wurde. Hier möchte ich nur einen kleinen persönlichen Eindruck von unserer Fahrt entlang der polnischen Ostsee nach Danzig geben.

Man kann sich in diesem oder jenem meiner Filme wenigstens ein eigenes Bild von den Straßenverhältnissen und der Umgebung machen. Von Usedom aus geht es mit der kostenlosen Swinemünder Hafenfähre entlang der Küstenlinie nach der Stadt. Wir sind in Reewal zu einem Zeltplatz gefahren, werden an der Reception in Deutsch empfangen und sind ein wenig überrascht, dass ein passendes W-LAN - Netzwerk zur sonst ebenfalls sehr gut ausgestatteten Anlage dazugehört.

Ein kleiner Pfad oberhalb des Strands führt zum Teil von Reewal, wo sich kleine oder große Restaurants ansiedeln. Noch zwei Tage verweilen wir, denn das Klima spielt seine beste Rolle und der kilometerlange Sandstrand lädt uns in seiner Originalität ein. Es gibt keine Strandkörbe oder Hot dog-Verkäufer, wie man es inzwischen von der Ostsee antrifft.

Am Abend geniessen wir die obligate Zeit des Sonnenuntergangs, wenn sich alle Feriengäste mit einer Flasche am Meer versammeln und den Sternenhimmel respektvoll miterleben. Wo immer Verkaufsautomaten vor allen Kinder und Jugendliche stehen, verschiedene Vereine bemühen sich, die Feriengäste über Lautsprecherkarren zu einem Aufenthalt zu bewegen und Strassenkünstler und Händler vervollständigen das Angebot, dass man nicht nur Ruhe und Freizeit, sondern auch Vielfalt und Entertainment in den Ferienorten vorfindet.

In den anderen Küstenstädten erfahren wir dieses Foto in einer ähnlichen Ausprägung. Am Ende der Tage in Kolberg (Ko?obrzeg). Auf uns warten ein weiter, weitläufiger, unberührter Sandstrand und eine kleine Stadt, die neben einigen Sehenswürdigkeiten wie dem Kolbergdom oder dem Altstädter Ring eine wunderschön rekonstruierte und zum Bummeln einladende alte Stadt hat, in der wir die uns vertrauten Warenpreise mit Interesse gegenüberstellen und immer auf der Suche nach typischen Polen sind.

Die Ko?obrzeg ernährt sich heute vor allem von den vielen Urlaubsgästen, die in den Monaten des Sommers an den Sandstrand und in die Ortschaft strömen. Berühmt geworden ist die Hansestadt vor allem unter jungen Leuten durch große Feste, die auch viele Gäste aus Deutschland anlocken. Also sind wir zufrieden, eine Amateur-Band in einer kleinen Beach-Bar bei Einbruch der Dunkelheit zu hören, die sich nicht nur auf Polnisch -Hits, sondern immer wieder sehr gut auf den Straßen von Düster oder Pink Floyd ausprobiert.

Auf unserer Fahrt stellen wir immer wieder fest, dass Live-Musik hier einen anderen Wert hat als bei uns. Vor der Weiterfahrt entlang der Küstenlinie machen wir einen Umweg durch das Innere des Landes, um uns ein genaues Bild von den Lebensbedingungen der Menschen zu machen, die nicht vom Fremdenverkehr betroffen sind. Grosse Waldflächen, Seen, kleine Dorfplätze, blühende Kreuze und natürlich Störchennester kennzeichnen das Landschaftsbild.

Weiter geht es an die polnische Ostseeküste, wo unser nächster Halt ?eba sein wird, in den Teil der Ostsee, wo die ausgedehnten, feinen Sanddünen die grösste Ausstrahlung haben. Die ?eba selbst mit ihrem kleinen Fischerhafen, wo jeden Morgen frischer Fang geboten wird, ist, wie wir bereits von Ko?obrzeg und Reewal wissen, komplett in den Händen der Touris.

Es gibt mehrere Stellplätze zur Wahl, mit der sehr gut ausgerüsteten Nummer 48 "Przymorze" gleich am Badestrand. Ausrüstung und Standort begründen diesen Wert, zumal er deutlich geringer ist als bei ähnlichen Campings in Deutschland, Holland oder sogar Italien.

Am folgenden Tag geht es wieder in den Nationalpark und dann weiter nach Danzig. Im folgenden kleinen Film können Sie sich ein genaues Bild von unserer Fahrt machen.......

Auch interessant

Mehr zum Thema