Polnisches meer Urlaub

Seeferien in Polen

Die polnische See ist ein sehr schönes Meer, das man mit dem deutschen Meer vergleichen kann. in Warschau sowie die Natur mit ihren Seen, Bergen und dem Meer. Während unseres ersten Urlaubs haben wir dort ein Gästehaus gefunden, das uns sehr gut gefällt. Die Feiertage waren im September. Zum Meer - und nicht ins Wasser?

Urlaub am Eismeer

Die polnischen Meer ist ein sehr schöner See, der mit dem Meer in Deutschland verglichen werden kann. Die Ostsee, die an Polen angrenzt, wird als Ostsee bezeichne. Das ist nicht das wärmere Meer, aber es gibt viele Orte, an denen man sich vom Stress der täglichen Arbeit erholen kann. Die Ostsee hat jedenfalls einen großen optischen Vorsprung gegenüber dem Mittelmeer.

Abends geht die Luft nicht hinter den Gebirgen unter, sondern hinter dem Meer. Viele der Städte entlang des Meeres sind bereits zu touristischen Attraktionen geworden. Die Übernachtung am Meer ist immer noch viel billiger als die Übernachtung am Meer. Dies ist der Grund, warum viele Menschen in Deutschland ihren Urlaub im benachbarten Land machen.

Danzig ist eine der berühmtesten polnischen Städte. Die fast eine halben Millionen Menschen zählende Ortschaft befindet sich in der Mündung der Weichsel. Die Königskapelle, die große Waffenkammer und die St. Marien-Kirche sind nur einige der Ausflugsziele. Die Nationalmuseen in Danzig sind eines der bedeutendsten in Polen und beherbergen Werke aus der Umgebung und den angrenzenden Zonen.

Der Altstadtkern ist ein idealer Ort für Wanderungen und man kann das Meer rasch erreichen. In Polen ist auch der Kur- und Badekurort ?eba sehr beliebt bei den Germanen. Es ist besonders gut für den Urlaub mit der ganzen Familie zu haben. Ein besonderes Merkmal dieser Großstadt ist der nahe gelegene Naturpark und die wandernden Dünen, die jedes Jahr ihren Platz tauschen.

Reiseziele in Polen: Krakau, Warschau und das Meer

Im benachbarten Polen erwartet den Reisenden viele landschaftlich und kulturell interessante Kostbarkeiten, die bisher nur wenige Enthusiasten kennen. Das ganze Jahr über bieten wir Ihnen aufregende Ausflugsziele. Polens historische Kulturhauptstädte wie die Landeshauptstadt Warschau und die bei Studierenden besonders populäre Großstadt Krakau bieten unvergessliche Stadtrundfahrten, während die bezaubernde Wald-, Berg- und Seenlandschaft Polens vor allem im Frühling und in den Herbstmonaten Naturfreunde anzieht.

Zweifellos eine der schoensten Ferienregionen sind die Masurische Seenplatte und die Stadt Mikolajki. Ab hier geht es zu umfangreichen Kanutouren und Bootsfahrten und zur Entdeckung des kleinen Venedigs von Polen. Während der Sommermonate ziehen es die Besucher des Landstrichs wie auch die lokalen Gastfamilien an die schönen weissen Sand- und Sanddünenstrände der Ostsee.

Traditionelle Seebäder wie Kolberg (Kolobrzeg), Schwinemünde (Swinoujscie), Miedzyzdroje, Rewal und Niechorze sind nach wie vor bekannte Urlaubsadressen in Polen und beliebte Ausflugsziele für Danzig, Soppot und andere attraktive Hafenstädte entlang der Ostsee in Polen. Ihr Urlaub hier wird auch durch Spaziergänge und Fahrradtouren in den schönen Landschaften der Wollin, in den Pommern und in den Dünen von Leba bereichert.

Der polnische Ostseebad Kolberg ist ein beliebtes Seebad. Bei den ersten Schnupperfahrten nach Polen empfiehlt sich die Metropole Warschau im Nahen und Mittleren Orient und die Kulturmetropole Krakau im Mittelland. Kraków ist eine populäre polnische Metropole, die viele Gäste anlockt. Die beiden Städte Warschau und Krakau haben eine lange und bewegte Vorgeschichte.

Im Zweiten Weltkrieg wurde die Weichselhauptstadt fast völlig vernichtet, doch die Bewohner konnten viele der geschichtsträchtigen Denkmäler Warschaus fast unverändert wieder aufbauen, darunter das Barockschloss aus dem XVIIt. Zusammen mit anderen Denkmälern rund um den Markt- und Burgplatz ziert sie die alte Stadt Warschau, die heute als Welterbe unter dem speziellen Denkmalschutz der UNESCO steht.

Polens nach dem Zweiten Weltkrieg komplett zerstörtes Kapital wurde wieder aufgebaut und erleuchtet. Bild: "Lichtshow in Warschau" von Bernd Schwarz / pixelio.de. Bei einem Spaziergang durch die Innenstadt können Sie auch den unter dem Blechdach liegenden Schloß, die St. John's Cathedral, die St. Mary's Church, den Schloßsaal, den Mokronowski Palace, die beiden Boulevards Ulica Mostowa und Ulica Freta sowie den Schlosspark und das Schloß Ujazdowski mit seinem pittoresken Schlosspark aufdecken.

Dagegen deuten die heutigen gläsernen Paläste und Einkaufszentren, die auch das wirtschaftliche Zentrum Warschaus kennzeichnen, bereits auf die Stadtzukunft. Im Gegensatz zu Warschau blieb Krakau im Zweiten Weltkrieg von Bombenangriffen verschont, weshalb die Metropole immer noch mit geschichtsträchtigen Denkmälern aus allen Zeiten ausgestattet ist. Hervorzuheben sind das Schloss Wawel, der ehemalige Königssitz der Polen, und die auch auf der UNESCO-Welterbeliste stehende Alteingesessenheit.

Sicher ist, dass es am besten ist, mehrere Tage für Ihren Aufenthalt in Krakau einzuplanen, denn es erwarten Sie so viele beeindruckende Denkmäler und Attraktionen, nicht zu vergessen die malerische Berg- und Waldlandschaft, die die Krakauer Innenstadt umgibt und Sie auch zu ausgedehnten Entdeckungsreisen einlädt.

Auch interessant

Mehr zum Thema