Reisebericht Masuren

Reisebegleitheft Masuren

Ausflug durch die Masuren. Der Reisebericht: Ein Streifzug durch die Masuren. Das macht Masuren zu einem ganz besonderen Reiseziel. Das Schönste in dieser Region ist der Himmel über Masuren", sagte mir ein Kenner. Sie sind von Masuren enttäuscht und ich beginne allmählich zu verstehen, was vor sich geht.

Reisebericht: Masuren - Rundfahrt in Polen, 23.07.

Gdansk, die traditionelle Hanse- und Hansestadt und die Masurenwälder und Masurenseen werden uns in Erinnerung bleiben.1. Tag: Ankunft in Gdansk: Tag 2: Stadtrundfahrt Gdansk: Nach einem gemütlichen Fruehstueck im Haus lernen wir Anna, unsere Stadtfuehrerin, kennen. Einen weiteren Schwerpunkt bildet der Besuch der "dicken Marie", der größten Ziegelkirche Europas.

Abends aßen wir in einem trinationalen Lokal in der Nähe des Stadtzentrums. Dritter Tag: Weiterfahrt nach Masuren: Nach dem Fruehstueck im Haus mussten wir uns von Danzig verabschieden. Abends erreichten wir das TOTU in Sensburg. Die familiäre und familiäre Hotelanlage mit ihrer warmen und freundlichen Art schuf eine äußerst angenehme Ausstrahlung.

Ein weiteres Highlight des Abends war das köstliche Essen im Haus. Tag 4: Exkursion in den südlichen Teil der Masuren: Nach einem reichhaltigen Fruehstueck im TOTU haben wir Anna-Marie, unsere lokale Reiseleiterin, getroffen. Wir sind mit dem Autobus durch die finsteren Waldgebiete der Johanisburger Heide gefahren und sind an den Fluss "Krutynia", die vielleicht schönste Wasserstraße Europas, gekommen.

Ein Schwan mit 8 kleinen Schwänen war dabei. Anschliessend gab es eine Mahlzeit mit frischen Fischen im Landgasthof und dann ging es zurück zum Haus. Die Veranstaltung startete mit einer Kutschenfahrt durch die Wiesen und Wäldern der Masuren, die von drei kleinen Reitern und einigen wenigen Tieren, die zum Bauernhof gehören, umrahmt wurde.

Auf dem Hof angelangt, beginnt das Festival mit typisch masurischer Tradition, nicht nur für das Hochzeitspaar ein nachhaltiges Erleben. Danach ging es mit dem fröhlichen Omnibus zurück zum TOTU-Gasthof. Tag 5: Exkursion in den nördlichen Teil der Masuren: Gut befestigt vom Frühstücksbüffet sind wir mit Anna-Marie nach Nicoleiken gefahren.

Wir haben nach einer kurzen Stadtrundfahrt ein Boot über den grössten Masurischen Stausee, den Spindingsee, genommen. Danach ging es mit dem Reisebus weiter. Viele Eindrücke haben uns wieder ins TOTU gebracht und wieder erwartete uns ein sehr leckeres Essen im TOTU.

Tag 6: Weiterfahrt nach Dornen und Posnan: Die Zeit ging in der wunderschönen Masuren viel zu rasch vorbei. Nachdem wir gefrühstückt hatten, mussten wir uns von Sensburg und dem TOTU verabschieden. Nachdem wir uns von Joanna verabschiedet hatten, ging es weiter nach Posen. Wir haben das Novotel Centrum am Vorabend erreicht.

Ein Dinner im Haus beendete den Tag. Tag 7: Stadtrundfahrt Posen - Heimreise: Nach dem Fruehstueck im Haus wartete unsere lokale Stadtfuehrerin Barbara auf uns. Zuerst sind wir mit dem Autobus gefahren und konnten uns ein Bild von der Grösse und Wichtigkeit der Messe-, Universitäts- und Industriemetropole machen, die mit ca. 560 T Einwohner auch die fünftgrösste ist.

Wir fuhren am Malta-See entlang, wo Europa- und Ruderweltmeisterschaften stattfanden und der ein beliebter Erholungsort für die Bewohner der Stadt ist. Der weitere Weg führt uns bei Frankfurt / Oder zurück nach Deutschland. Eine unvergessliche und wunderschöne Tour ging zu Ende.

Auch interessant

Mehr zum Thema