Strandhaus Ostsee mit Hund

Ferienhaus Ostsee mit Hund

Ferien mit Hund an der Ostsee. Urlaub in der Bretagne mit Hund Urlaub mit Hunden - Bretagne-Check: Die Bretagne mit ihren 2730 Kilometern Küstenlinie hat viele verschiedene und manchmal aufsehenerregende Impressionen. Die Bretagne ist wegen der vielen Sandstrände und der oft ausgedehnten Wander- und Walkingwege am Strand und im Landesinneren eine der beliebtesten Urlaubsregionen in Frankreich.

Aufgrund der oft frischen Klimabedingungen an der atlantischen Küste und der Küstenlage vieler Plätze sind Campingplätze und vor allem eine Ferienunterkunft oder ein Feriendomizil ideal für einen Aufenthalt mit einem Hund in der Bretagne. Nachfolgend finden Sie einige generelle Hinweise und Hinweise zur Suche nach einem geeigneten Feriendomizil mit Hund.

Nahe am Strand ist es großartig, die schmutzigen Tiere nicht so sehr. In der Bretagne gibt es einige Ferienwohnungen mit Bodenfliesen im Erdgeschoß, die den Transport von Pfoten und Badeschuhen vereinfachen. Vieles wie die Location und die Ausrüstung im Feriendomizil ist wichtig. Es kann aber nicht wehtun, wenn Ihr Hund ohne Leine ein wenig auf dem Gelände herumhüpfen kann.

Bringen Sie dazu einen längeren Schlepptau mit, wie er für Haustierbedarf im Fachhandel erhältlich ist und der auch Ihrem Hund die notwendige Freizügigkeit auf der Terasse gibt. Bei vielen Vermietern ist nur ein Hund im Haus oder in der Wohnung erlaubt. Sie werden hier nur wenige Pauschalreisende vorfinden, denn die Küsten sind rauher und im Hochsommer nicht so heiss wie in Südfrankreich.

Immer öfter wechselt das Wetter zwischen Himmel und Erde, und jedes Mal, wenn Sie den Sandstrand besuchen, werden Sie merken, dass dies allein die Laune der Landschaften wieder geändert hat, auch an vertrauten Orten. Wenn Sie einen trittsicheren und nicht zu gewagten Hund haben, werden Sie sicherlich hohe Klippen mit teilweise tosendem Surfen genießen.

Trotzdem kann es nicht weh tun, den Quadruped von Zeit zu Zeit an die Hundeleine zu legen. Weniger hoch ist die Küstenlinie von Goelo und Cap Fréhel an der Costa d' Armor mit bis zu 70 m hohen Felsen, aber dennoch beeindruckend genug. In vielen Küstenregionen wurden die alten Zollwege zu Wanderpfaden verbunden (bretonische Spaziergänge mit Hunden).

An die Stelle der Felsen treten oft kleine Strände und kleine Badebuchten, wie auf der Insel Quiberon oder an der Concarneau. Die Bretagne ist sowieso etwas für Strandfans. Sanddünen und Strände machen einen großen Teil der Küstenlinie aus, in Finnland sind es 20% der Länge der Küstenlinie, in Morbihan gar 35%.

Wenn Sie noch mehr Sandstrand suchen und mit Ihrem Hund wenigstens im Hochsommer nicht vor wärmeren Bedingungen zurückschrecken, können Sie die Südatlantikküste im westlichen Frankreich als Ersatz oder alternativ betrachten. Dieser Teil Frankreichs ist in der Regel auch für einen Ferienaufenthalt mit Hund gut gerüstet. Besonders an den weniger befahrenen Kuestenabschnitten zwischen weiter entfernten Orten hat man "inoffiziell" relative Freiheit bei Hunden.

Deshalb achten Sie gerade in solchen Gegenden darauf, dass Ihr Hund nicht im "fremden Wohnzimmer" raubt und Ihren vierbeinigen Liebling bei Bedarf an der Leine hat. Erleben Sie die Bretagne aus der Entfernung und vermeiden Sie solche zerbrechlichen Dünenplantagen. Die Langzeiterhaltung dieser einzigartigen Küstenregion in der Bretagne wird es Ihnen in Zukunft ermöglichen.

Wenn Sie sich für ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung mit Hund in Bremen, an anderen französischen Stränden oder im Inland interessieren, finden Sie im Ferienhausverzeichnis eine große Anzahl von Unterbringungsmöglichkeiten. Übrigens können Sie auch die Möglichkeiten unter "Sonstiges" nutzen, um speziell nach einer Unterkunft in Strandnähe zu recherchieren.

Auch interessant

Mehr zum Thema