Urlaub in Polen Ostsee Erfahrungen

Ferien in Polen Ostsee Erlebnisse

Guten Tag Camper Ich möchte im Juni an die Ostsee fahren. Genauer gesagt, an die polnische Ostsee. Und wer kennt CP`s in der Nähe von Szczecin, Gdansk, Elbing, was diese Reise zu einem unvergesslichen Urlaub macht. Sie alle hatten ähnliche Erfahrungen oder Bekannte mit denselben Erfahrungen, die nicht so "supi" sind.

Polen ] Erfahrungen mit Urlaub an der Ostsee Polens

lch will im Juli an die Ostsee. Genauer gesagt, an die Ostsee. Hatte jemand Erfahrung mit diesem Ausflugsziel? Vielleicht gibt es nützliche Tipps, die mir weiter helfen könnten. Guten Tag 500FU, wir waren schon zwei Mal an diesem Ort http://www.meridian.ta.pl ein kleiner Ort; zum Meer sind es etwa 150m.

Die Stadt Kolberg ist ca. 8 Kilometer weit weg und verfügt über gute Einkaufsmöglichkeiten.

Reiseberichte Ko?obrzeg (Kolberg) - Reisebüro Polen mit Stil

berühmte Großstadt mit fast fünfzigtausend Einwohner, großartige Ausflugsmöglichkeiten. â??Wer in Deutschland etwas von Ko?obrzeg hört, hört es wohl hÃ?ufig im Zusammenhang mit Heilmitteln, Krankheitsleistungen oder dem Bustransport - AnkÃ?ndigungen von Kaffeereiseanbietern und Kurtouristikern sprechen dafÃ?r. Heute ist die Ortschaft bekannt für ihre Kuranwendungen: Solequellen und Moorwasser machen den Badeort deutlich zum Badeort.

Wenn Sie gerne am Strand oder im Wald in einem gesunden Umfeld spazieren gehen, ist dies der richtige Ort: am besten im Frühling oder Sommer, wenn die Badestrände, die Strandpromenade und die Innenstadt noch nicht so sehr durch den Tourismus beeinflusst werden. Das Stadtzentrum ist etwa einen halben km von der Küste enfernt.

So gibt es tatsächlich zwei Zentren: Erstens das Stadtzentrum für die Bewohner, das Stadtzentrum mit dem imposanten Stadthaus, die schöne Pfarrkirche, die vielen Grünanlagen und die malerische alte Stadt. Andererseits das Ferienzentrum für Kur- und Sommergäste, die Strandpromenade, die sich vom Stadthafen bis auf die Ebene des Marktes erstreckt.

Nahezu flächendeckend wird in diesen, wie auch in Ko?obrzeg, die deutsche Sprache verwendet. Dies zeigt, dass der deutsche Fremdenverkehr für die Metropole sehr wichtig geworden ist; weniger wohlhabende Familien polnischer Urlauber kommen aus wirtschaftlichen Gründen immer weniger hierhin. Damit ist Ko?obrzeg zu einem nahezu ausschließlichen Reiseziel geworden.

Für deutsche Feriengäste sind die Tarife jedoch nach wie vor angemessen. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde Ko?obrzeg als erste Hafenstadt mit Meerzugang wiedererobert. Näheres zu diesem Monument der "Hochzeit Polens mit dem Meer" (und vieles mehr unter Ko?obrzeg) finden Sie auch im Waffen-Museum, über das wir etwas später Bericht erstatten werden.

Der preußische Staatsbeamte Hans Heinrich von Holds soll dafür verantwortlich gewesen sein, dass aus Ko?obrzeg ein Badeort wurde: "Das ist nicht der Fall: Auf Ko?obrzeg wurde der gute Mann eingesperrt, weil er eine Publikation über die Prozesse in der damaligen Verwaltung veröffentlicht hatte. Wäre es möglich, heute an einem so wunderschönen Platz am Strand ins Gefaengnis zu gehen?

Natürlich waren die Bedingungen der Inhaftierung nicht notwendigerweise mit denen des Urlaubs vergleichbar. Ebenfalls "Turnvater Jahn" (Friedrich Ludwig Jahn) und Heinrich Schliemann (der Troja-Forscher) wurden auf die Burg von Ko?obrzeg Verbannung. Die gesundheitsfördernde Auswirkung der Kur begeisterte ihn so sehr, dass die Menschen bald in großer Zahl auf das aktuelle Ko?obrzeg (damals noch Kolberg, eigentlich Colberg) zogen.

Jedenfalls ist das Werk nun wirklich veröffentlicht worden und Ko?obrzeg wurde früher auch Colberg mit "C" genannt - wir wollen an dieser Stelle nicht urteilen, ob das Heilmittel hier erdacht wurde. Die übrige Innenstadt ist, wie wir rasch feststellen, in einer sehr bewegten Entwicklungsphase. Man muss wissen, dass die Großstadt im Zweiten Weltkrieg schwer verwüstet wurde und die Zerstörungen nahezu alle Häuser betrafen: Rund 90 % wurden mindestens erheblich geschädigt.

Ein paar wenige Gebäude wurden kurz nach dem Kriege auf altem Fundament wieder aufgebaut, die meisten jedoch im "sozialistischen Stil". Aus unserer Perspektive ist dies vor allem auf zwei Gründe zurückzuführen: Eine Häuserreihe wurde eigentlich nach altem Muster wieder aufgebaut, und die Bürger der Großstadt nennen sie auch die "Altstadt".

Das übrige Stadtzentrum wurde vor kurzem neu gebaut, aber im "alten Stil" - der "neuen Altstadt". Besonders das wunderschöne Stadthaus, die Kollegiata N.P.Marii und einige Patronentürme sind dabei. Ko?obrzeg war übrigens auch für knapp 300 Jahre (1361 bis 1610) eine Hanseat. Es wurde vollständig wieder aufgebaut, da die Zerstörung während des Zweiten Weltkrieges nahezu bis auf den Grund ging.

Das Gotteshaus ist ausgebrannt. Die erste urkundliche Erwähnung stammt aus dem Jahr 1316, mit dem Aufbau wurde wahrscheinlich um 1300 begonnen ý viele Erweiterungen ermöglichten das Wachstum der Stadt. Jahrhunderts wurde sie als Kathedrale der protestantischen Kirchen benutzt, zwischenzeitlich mehrmals zerstört, teilweise sehr schlecht unterhalten oder als Waffenmuseum benutzt.

Erst in den 80er Jahren des zwanzigsten Jahrhundert beginnt der tatsächliche Umbau durch die Katholiken, für die das Bauwerk auf geschichtsträchtigen Wänden als Marienbasilika wieder von großer Bedeutung ist. Die großzügige dreischiffige Pfarrkirche bietet Platz für rund 90000 Personen. Obwohl das Gemeindehaus wesentlich kleiner ist als die Gemeinde, ist es auch schwer zu übersehen:

Hier befand sich früher auch ein gothisches Stadthaus, das während der französischen Besetzung 1807 zerschlagen wurde. Das heutige Stadthaus wurde ab 1829 in einer dreijährigen Bauphase teilgebaut. Außerdem ist er Baumeister vieler bekannter Bauwerke in Berlin, zum Beispiel für die Neue Waage oder das Alte Haus sowie für das Potsdamer Schloß Babelsberg.

Die Stadthalle von Ko?obrzeg wird nach wie vor als Behördengebäude sowie für Ausstellungen verwendet. Vom Gipfel hat man einen sehr guten Ausblick auf das Stadthaus und den Markt. Sie liegt zwischen dem heutigen und dem " Altstädterrathaus". Rund um das Bürgermeisteramt gibt es immer etwas zu sehen: Man trifft sich hier oder es gibt Ereignisse der polnischen Kriegsmarine - nicht nur bei gutem Wetter herrscht hier eine gute Atmosphäre ein paar hundert Metern weiter im Westen, gleich hinter der gegenüber einem Laden.

Der politische und militärische Aufruhr, in dem sich Ko?obrzeg befindet, macht diese Messe ein wenig greifbarer. In dem Braunschweiger Hause im Stadtmuseum (Muzeum Miasta Ko?obrzegu) finden Sie eine Museumsausstellung zur Stadtgeschichte. Sie kamen im 19. Jh. zu Ko?obrzeg und hatten sich durch den Salzhandel gut positioniert.

Damals war es noch ein wichtiger Rohstoff, damit die Großstadt davon lebt (vor allem in Verbindung mit dem Fischfang). Endlich der feinsandige Sommer, das angenehme, gesunde Raumklima und die wenigen Gaststätten und Cafes, die beinahe für sich selbst offen geblieben sind und in aller Stille ihre eigenen Eindrücke sammeln können. und das flache Land, die Strandpromenade mit Pier, die schreienden Seemöwen und das ganz spezielle Urlaubsflair am Wasser.

In der Stadthalle gibt es einen öffentlich zugänglichen Whirlpool für kabellosen Internet-Zugang hören Sie, denken Sie zuerst an staubige Cafes, Moorpakete, Walzer und " Kaffe in kleinen Krügen ". ist ein Luftkurort. Doch: Ko?obrzeg ist anders. Mehr noch: Es gibt zum Beispiel eine "Altstadt" mit ganz eigenem Charakter - die gar nicht so alt ist.

Aus den Trümmern des Zweiten Weltkrieges hat sich eine solche Metropole herausgebildet, die den absoluten Wille dazu hat. Danach die imposante Pfarrkirche, das von Schinkel gebaute Stadthaus, der ehemalige hölzerne Kanal und das Waldtheater. Wie man solche "Blöcke" in der Mitte der Großstadt platzieren kann - aber wenn man die Integration dieser "Blöcke" betrachtet, wird man nicht mehr daran denken.

Alles in der Großstadt macht eine Großstadt aus. Geniessen Sie Ko?obrzeg einmal und lassen Sie sich wenigstens eine ganze Weile verwöhnen. Sei es im Wintersemester, wenn die Großstadt sehr "polnisch" ist, oder im Sommersemester, wenn viele fremde Urlauber da sind. Mit dem PKW gut zu fahren, ca. 140 Autokilometer von Szczecin, 40 km von Koszalin, 280 km von Berlin.

Von der A111 und E6 erreicht man die Innenstadt über modernisierte oder im Bau befindliche und weitestgehend in einem guten Stadtzustand befindliche Strassen. Die Parkmöglichkeiten in der Innenstadt sind problemlos, es gibt eine Vielzahl von bewachten und unbewachten Parkplätzen. Anfahrt mit dem Flieger Es gibt keinen großen Flugplatz in der näheren Umgebung, die nächste sind Gleniow und Gda?sk (Danzig).

Beides ist für die Reise nach Ko?obrzeg weniger geeignet. Viele Buslinien gehen zu Ko?obrzeg, und es ist in der Regel einfach mit dem Bustransfer. Die Bushaltestelle ist sehr verkehrsgünstig und befindet sich unmittelbar zwischen Ort und Badestrand. Von Deutschland aus kommen Sie in der Regel per Autobus über Koszalin.

Mit dem Zug Die Eisenbahnverbindungen nach Koszalin, Szczecin und unter der Adresse Gda?sk sind gut, und Sie können die Innenstadt auch mit dem Zug erreichen. Der Anschluss der Bahnstrecken von den nächsten großen Eisenbahnhöfen dauert manchmal etwas länger und erweitert die Reise.

Mehr zum Thema