Urlaub mit Hund Griechenland

Ferien mit Hund Griechenland

Ausflugstipps, Einreisebestimmungen, Strandinformationen und praktische Länderinformationen für den Urlaub mit Hunden in Griechenland. Feriendomizile & Feriendomizile mit Hund in Griechenland In Griechenland gibt es 366 Feriendomizile für Ihren Urlaub mit Ihrem Hund. Eine gute Anreise, ob auf zwei oder vier Stücken. Bei uns gibt es 15 Last-Minute Angebote und 26 Spezialangebote für Feriendomizile und Feriendomizile mit Hunden in Griechenland. In Griechenland wurden 149 Ferienappartements mit Hund mit durchschnittlich 4,9 von 5 möglichen Bewertungen gewertet!

Feriendomizile & Feriendomizile mit Hund in Griechenland

In Griechenland gibt es 366 Feriendomizile für Ihren Urlaub mit Ihrem Hund. Eine gute Anreise, ob auf zwei oder vier Stücken. Bei uns gibt es 15 Last-Minute Angebote und 26 Spezialangebote für Feriendomizile und Feriendomizile mit Hunden in Griechenland. In Griechenland wurden 149 Ferienappartements mit Hund mit durchschnittlich 4,9 von 5 möglichen Bewertungen gewertet!

Ferien mit Hund in Griechenland

Die deutschen Staatsangehörigen können ohne Visum mit Pass oder Identitätskarte nach Griechenland reisen. Zeitunterschied: Griechenland hat einen Zeitunterschied von + 1h zu Deutschland. Dies gilt sowohl im Hochsommer als auch im Winter, da es in Griechenland auch eine Sommerzeit und eine Wintersaison gibt. In Griechenland ist die nationale Einheitswährung der Ebro. Sommerurlaub: Die Ferien für die griechischen Schülerinnen und Schüler gehen von etwa Mitte Juli bis Anfang August.

Damit der Hund weniger Beschränkungen hat, z.B. auch hinsichtlich der Strandmitnahme, empfiehlt es sich, außerhalb dieser Zeit mit dem Hund in Griechenland Urlaub zu machen. Klimatisch: Auch wenn Feriengäste beinahe nur von den Stränden angezogen werden, ist das griechenländische Mutterland in erster Linie ein gebirgiges Land. Am besten reisen Sie mit einem Hund an der Kueste und auf den Inselchen von den Monaten Mai bis Mitte Juli oder Ende August bis Mitte Oktober, im Landesinneren von Mai /Juni und Oktober.

Wie in Deutschland gibt es auch in Griechenland legalen Verkehr. Der Grieche weist manchmal auf gefährliche Stellen wie einen Verkehrsunfall oder eine hinterschnittene Straße mit grösseren Steinchen, Ästen und dergleichen hin. Ein Feuerlöscher muss in jedem Auto mitgenommen werden. Geschwindigkeitsbegrenzungen werden von vielen griechischen Bürgern eher als unverbindlicher Ansatz angesehen. Weitere Verkehrsregelungen erhalten Sie z.B. beim Griechischen Fremdenverkehrsbüro oder beim ADAC.

Das hundefreundliche Urlaubsziel Griechenland ist sicher nicht dasjenige. Insbesondere große Tiere sind in der Regel nicht willkommen. Große Tiere sind für viele Menschen in Griechenland in erster Linie Nutztiere, z.B. Wachen oder Jagdgefährten, und werden als Krankheitsträger und potenziell gefährliche Tiere angesehen. Gerade Ältere Menschen haben oft gar Schiss vor dem Hund.

Wenn Sie einen grösseren Hund haben, ist es besser, ihn nicht in Fussgängerzonen, Stadtzentren und anderen Plätzen mit vielen Menschen mitzunehmen. Wenn Sie das nicht wollen, sollte der Hund so ruhig und unscheinbar wie möglich und natürlich an der Leine sein. Auch in Restaurants, Sehenswuerdigkeiten und Touristenstraenden sind normalerweise keine Hunden erlaubt.

Auf Wanderungen im Landesinneren oder an abgelegenen Sandstränden sollte der Hund im Zweifelsfalle mitgenommen werden. Trotzdem kann man einen erfolgreichen Urlaub in Griechenland mit Hund, auch mit großen Hund, miterleben. Bedingung ist, dass man sich in der Vor- und Nachsaison und lieber außerhalb des grössten Rummels aufhalten kann.

Auf der positiven Seite gibt es nur wenige Einschränkungen für den Hund in Griechenland, abgesehen von der Haltung der griechischen Bevölkerung gegenüber dem Hund. Eine generelle Leine pflicht, keine Schnauzenpflicht und eigentlich auch genug schöne und einsame Sandstrände und Wege, die man zusammen mit seinem Hund ausprobieren kann.

Leinenzwang: Eine generelle Leinenzwang gibt es nicht, aber wenigstens große Tiere werden in der Bevölkerung sehr widerwillig ohne Leinen betrachtet. Wir bringen unsere Kinder an die Strände: Es ist in Touristenorten in der Regel nicht erlaubt oder jedenfalls nicht gerne zu sehen, jedenfalls in der Zeit. Ausserhalb der Hochsaison werden allerdings oft Tiere am Meer mitgenommen.

In abgelegenen, einsamen Stränden können die Tiere ihre Menschen meist mitnehmen. Wenn sich jedoch eine Griechin in der Umgebung niederlässt, sollte der Hund zumindest an der Leine geführt werden oder man ändert seinen Standort in einen weit entfernten Ort. Griechinnen und Griechinnen, vor allem Ältere und Angehörige mit Kinder, haben meist kein Gespür für das Spielen von Hunden am Meer.

Hund in der Gastronomie und in Hotels: Es gibt einige Hotelanlagen, aber nicht viele. Das Mitbringen von Hunden in Hotelrestaurants, am Schwimmbad oder in anderen Aufenthaltsräumen ist generell nicht erwünscht. Die Grösse des Tieres auf dem Campingplatz ist teilweise abhängig von der Jahreszeit oder der Grösse des Tieres. Im Ferienhaus der wichtigsten Touristenorte sind (große) Tiere oft untersagt.

Im Restaurant sind die Tiere meist nicht erwünscht oder völlig untersagt. Ist der Hund ein freundlicher, ruhiger kleiner Hund, wird auf Anfrage von Zeit zu Zeit eine Mitnahmeerlaubnis erteilt. Hund in Stadtzentren und öffentliche Verkehrsmittel: Besonders große Tiere sind in der Bevölkerung nicht erwünscht. Auf jeden Falle sollte der Hund gut ausgebildet und ruhig sein und sich so unscheinbar wie möglich aufführen.

Grundsätzlich dürfen die Tiere nicht mit öffentlichem Verkehr fahren, wenn auch nur mit Schnauze und Leine: Es gibt viele Streunerhunde in Griechenland. In touristischen Orten und Sehenswuerdigkeiten sind die Streunerhunde meist menschenfreundlich. Außerdem werden dort keine aggressiven Tiere toleriert und allenfalls vertrieben.

Nicht immer sind streunende Menschen außerhalb der touristischen Zentren so nett. In der Regel müssen sie allein überleben und jeder ausländische Hund steht auch im alltäglichen Kampf ums Überleben im Wettbewerb. Außerdem können Streunerhunde eine Vielzahl von Erkrankungen auslösen, daher sollte der Umgang mit Ihrem Hund unterlassen werden. Der Hund sollte neben einem Microchip immer ein Collier mit Adressschild und Urlaubs-Telefonnummer haben, damit er nicht als streunendes Tier betrachtet wird, falls er untergeht.

In Griechenland haben streunende Menschen in der Regel keine gute Interessenvertretung, werden nicht gut betreut, vertrieben und meist nicht gepflegt. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Hund als entflohener "Ferienhund" erkannt wird, ist höher, dass er gefangen wird und seine Halter informiert werden. Es gibt derzeit keine Rassenlisten oder Einschränkungen für die Zulassung oder Führung bestimmter Zuchtrassen.

Dies kann sich zu jeder Zeit verändern, deshalb sollten Sie sich vor Antritt Ihrer Reise bei der zuständigen Behörde oder dem Fremdenverkehrsbüro nach den aktuellen Vorschriften erkundigen. Altgriechische Denkmäler können in der Regel nur gegen Einlass besichtigt werden und es sind keine Tiere erlaubt. Gebäude, die von anderen Nationen in der bewegten Geschichte Griechenlands zurückgelassen wurden, sind dagegen meistens kostenlos und auch für den Hund zu haben.

Der Besuch von Akkrokorinth ist kostenlos und es ist erlaubt, dass der Hund den Menschen begleitet.

Die Eintritte sind kostenlos und der Hund darf den Menschen bei der Inspektion mitnehmen. Bei einem Hund ist jedoch die wunderschöne Tour um das nah liegende Naturreservat Brackwassersee mit Lehrpfad und der schönen Bucht "Ochsenbauchbucht" besonders zu empfehlen. Vor etwa 180 Jahren wurde in der Bucht von Navarrino ein bedeutender Fortschritt auf dem Weg zur griechischen Selbständigkeit gemacht.

Als Naturreservat müssen die Tiere an der Leine geführt werden. Abgesehen von den winterlichen Monaten ist die Bay sehr gut gefüllt, so dass ein Aufenthalt mit Hund nicht zu empfehlen ist. Auf dem Abhang oberhalb der Meeresbucht befindet sich die Nestorhöhle, zu der Sie mit Ihren Tieren gehen können. Die Besichtigung des Klosters ist zu gewissen Zeitpunkten möglich, jedoch nur mit entsprechender Kleidung und nicht mit einem Hund.

Auch interessant

Mehr zum Thema