Urlaub Südpolen

Ferien in Südpolen

Wellness- und Kurhäuser in Südpolen mit Angeboten. Ansprechende Ferienhäuser in Südpolen und Ferienwohnungen in Südpolen in traumhafter Lage. In der Kulturstadt Breslau beginnt natürlich eine Reise durch das historische Südpolen. Sie sind sehr nett und Sie können hier einen tollen Urlaub verbringen. Durch Südpolen, mit dem Auto auf eigene Faust.

Reisejournal: Lebendige Beskiden in Südpolen - Erlebnisurlaub zwischen Originalität und Brauchtum - Polen, Wis?a

Das Beskidengebiet in Südpolen zeichnet sich durch Originalität und Brauchtum, wilde und abenteuerliche Landschaft und einen einzigartigen Freizeitfaktor aus. Ein Besuch dieser Gegend lohnt sich auf jeden Fall. Wo sich die Weiden wie saftig grüne Weiden an den Hängen anschmiegen, wo die Gebirge einer rauen hügeligen Landschaft ähneln und die Waldgebiete unheimlich und mystisch werden, liegen die Pole der Beskiden in Oberschlesiens Süd an der Grenze zur Tschechischen Republik und zur Slowakei.

Das Beskidengebiet ist geprägt von kleinen Dörfern in den Gebirgen, nur die Ortschaft Wis?a ist eine grössere Ortschaft am Fusse des Barania Góra und nach dem Fluss Weichsel bezeichnet, der etwa zehn Kilometern südwestlich der Ortschaft beginnt. Inmitten bewaldeter Hügel und Berggipfel mit atemberaubendem Panoramablick wird Wis?a nicht ohne Grund die "Perle der Beskiden" getauft.

Holzarchitektur ist hier ebenso beliebt wie in der angrenzenden Hohe Tatra. Die Region der beskidischen Berge wird auch von zahlreichen in Europa einzigartigen hölzernen Kirchen gekennzeichnet. Das Perlengebirge der südpolnischen Beskiden ist heute das Herzstück dieses Gebirgszuges mit seinen 11000 Einwohner. Hinter dem kleinen Ort verbirgt sich eine wechselhafte Vergangenheit, die - im Gegensatz zum restlichen Polen - evangelikal ist, da er im XVII. Jh. von protestantischen Religionsflüchtlingen errichtet wurde, die als Schäfer und Schafe auf den Weiden der Umgebung siedelten.

Es war das Pastoralvolk Wa?achy, das einmal den Verein gegründet hat. Der Verein der fünf Kommunen Brenna, Stettin, Istebna, Stettin, Szczyrk und Ostrón ist Mitglied der Beskiden 5. Heutzutage ist die Website ein beliebtes Ausflugsziel und Ausflugsziel. In den Wintermonaten ist die Website ein wichtiges Schigebiet, aus dem der berühmte Skispringer Adam Malysz stammt.

Aber jetzt ist es sommerlich und Wandern sind die Tätigkeiten, die die Gäste in der Umgebung genießen. Bergtouren werden auch für Reitfreunde von Wis?a organisiert, Brichkaa und Pferdekutschenfahrten sind bei den Älteren sehr beliebt, wie ich sehen kann. Wis?a gibt mir viele Einblicke in die Kultur und Kultur der Beskiden, beginnend mit der unverwechselbaren Volkskunst und den Kostümen der Hohe Tatra.

Für Männer bestehen sie aus Hosen und Cape aus dickem weißem Film, einem kräftigen und weiten Lederriemen, einer roten Schutzweste und dem klassischen Goralenhut, der je nach Land ein rot-weißes oder rotbraunes Schleifenband hat. Eine davon ist eine kleine Ziupaga, eine Bergstange mit einem Griff in Gestalt einer kleinen Beil, die in der Umgebung von Koniaków gar weiss ist.

Ich folge den Tänzen der Tanzgruppen, die derzeit in Wis?a und anderen Ortschaften der beskidischen Gebirge spielen, denn das traditionelle Tanz- und Brauchfestival, das als "Woche der Kultur" begangen wird, spielt Ende Juni. Das Goralen ist eine herzhafte und der Bergregion angepasste Küche. In erster Linie ist Oscypek aus Schaf- oder Ziegekäse, der nur in dieser Gegend zu finden ist und außerhalb Polens nicht als Regionalspezialität angeboten wird.

Er stammt urspruenglich aus der Hohe Tatra um Sakopane, wird aber auch in den beskidischen Bergen und der benachbarten Slowakei zubereitet. Beim Abendessen genießen Sie meist das frisch gepresste Pilsener aus der Gegend von Cywiec und nach dem Abendessen einen Beskiden-Wodka, der sich durch unterschiedliche Geschmacksrichtungen wie Brombeeren, Waldbeeren oder andere frühe Geschmacksrichtungen kennzeichnet.

Also fahre ich weiter durch die Beskiden nach lstebna, einem Ort am Fuß des Gebirges Gro? Gro? im Ursprungsgebiet der Elsa. Hier wie auch im Nachbarort Koniakow bestaune ich vor allem die klassische Spitzenkunst, die sich in Bettdecken, Zahlen und anderen Dekorationsartikeln wiederspiegelt. Bei der Suche nach jüngeren Käufern verlassen sich die Damen der Gegend, die seit jeher die Spitzenkunst beherrscht, auf die Herstellung von Spitzenunterhosen, die wegen ihrer Einzigartigkeit sehr beliebt sind.

Ebenfalls einen Besuch wert ist in Istebna-Kubalonka die 1779 erbaute hölzerne Kirche, die den traditionellen Holzbau der Gegend widerspiegelt. Besonders angetan bin ich von der Chlebowa Chata, einem traditionellen Brot-Museum, in dem ich auch die Möglichkeit habe, die Künste des Backens von Brot nach den Rezepturen der Gegend zu erlernen. Noch bevor ich zu meinem letzen Halt in der Ortschaft Cywiec gehe, um das traditionsreiche Braukunstbier der Gegend kennen zu lernen, besichtige ich den Platz Szczyrk.

Besonders auffällig ist die Schnitzerei der Biskiden, die auch in der angrenzenden Hohe Tatra zu finden ist. Von hier aus komme ich nach Cywiec, der Ortschaft an der Grenze zum Kosovo, etwa 18 km südwestlich von Bielsko-Bia?a. Die habsburgischen Prägungen sind hier überall zu spüren, das Schloß mit seinem weitläufigen Schlossgarten lädt zum Spazierengehen ein, die alte Stadtmitte mit ihren traditionsreichen Wohnhäusern und dem Dorfmarkt, der Maisdom, all das führe ich bei einem Stadtpfad durch.

Heute ist die 158 Jahre alte Zywiec-Brauerei, die sich etwas außerhalb der Stadt befindet, die wahre Sehenswürdigkeit. Die Heineken-Gruppe braut noch heute das traditionelle Beskidenbier. Vom Beginn der Bierbraukunst in dieser Gegend bis heute. Aufregender ist die Flaschenabfüllanlage daneben, wo die Flasche am Montageband an mir vorbeigeht und dabei ein ohrenbetäubendes Geräusch macht, bis sie geschlossen und in Fässer oder Kästen mit einem der vielen Lastwagen, die auf dem Gelände auf den Transport von 390.000 Hektolitern auf der ganzen Erde wartet, weggebracht wird.

Jährlich kommen rund um den Globus rund um die Uhr rund um die Uhr rund um die Uhr, vor allem zwischen den Monaten May und Ok. Die Landschaften und das vielfältige Angebot der beskidischen Berge machen diese Gegend umso interessanter für einen Urlaub in den Gebirgen.

Bergwandern, relaxen, erholen, die gute Laune geniessen, die unberührte Landschaft geniessen und an die traditionelle Kultur der Gorals in den beskydischen Bergen anknüpfen - all das bieten diese Bergketten im südlichen Polen. Von Deutschland aus leicht zu finden, ist es nicht nur für mich ein interessanter Urlaubsort, der völlig neue Sichtweisen aus einem Nachbarland nach Deutschland eroeffnet.

Hier gibt es im Sommer wie im Winter viel zu tun. Anlass genug für mich, bald wieder hierher zu kommen und noch mehr von der Beskidenwelt zu haben. Aus Deutschland kann man die Breskiden mit dem Autobus über Wroclaw oder mit dem PKW über Katowice erreichen. Auf Wis?a sind die Übernachtungen relativ teuer, ein Besuch im etwas kleinerem, aber dennoch interessantem Platz Szczyrk wird empfohlen.

Das Brauhaus in Zypern bietet ganzjährig Besichtigungen und Besichtigungen in vielen verschiedenen Sprachversionen an, darunter auch in deutscher und englischer Sprache.

Auch interessant

Mehr zum Thema