Urlaubsorte Polen Ostsee

Resorts Polen Ostsee

Die Stadt Kolberg (polnisch: Kolobrzeg) ist einer der beliebtesten Ferienorte an der polnischen Ostseeküste. Ferienregion Erneuerung Seit ca. 1800 sind die beiden Hauptstädte Niechorze und Rethymnon als Badeort anerkannt und bereits ein beliebter Erholungsort in Berlin. Auch in den deutschsprachigen Dokumenten finden sich die Begriffe "Rewahler Küste" oder "Rewahler Land". Die sieben Ostseebäder (von West nach Ost) Popierowo + Pustkowo + Przensac + Schliwin + Niechorze + Pogozelica, die wie eine Perle an der Ostsee liegen, werden heute administrativ zur Gemeinde Reewal zusammengeführt.

Gemeinsam mit der Firma Nichorze die beiden berühmtesten Ferienorte an der Ostsee - die Firma Reewal (German Rewahl) in der Gegend bis zu 60 Kilometern von der Deutschlandgrenze. Das charmante, ehemalige Fischerdorf liegt in der Gegend von Vorpommern in Polen, ca. 19 Kilometern von Trzebiatow (deutsch: Treptow an der Rega) oder ca. 50 Kilometern von der Grenze zu Deutschland am Ahlbeck.

Erstmals wird das Dorf Rewal in einer Kirchenurkunde genannt. Die Stadt Rewal war lange Zeit nur ein kleines Fischerdörfchen, obwohl sie immer noch ihren originalen Stil bewahrt hat und daher einen enormen Reiz ausstrahlt; seit dem neunzehnten Jh. ist sie zu einem beliebten und sehr attraktiven Badeort geworden.

Der Wandel von einem ruhigen Fischerdorf zu einem lebendigen Ferienort ist vor allem auf das besonders in den Sommerferien sehr angenehme Wetter zurückzuführen. Ab 1830 kommen die Badenden nach Reewal und ersetzen die Fischereitätigkeit als Haupteinkommensquelle. Anstelle der originalen Fischerhütte finden die Feriengäste heute Hotel und Pension - trotzdem hat man sich bei Reewal immer ein wenig Originalität bewahrt, die wohl auch den speziellen Charme des Platzes an der Ostsee ausmachen.

Heutzutage ist der Fremdenverkehr mit Sicherheit die wichtigste Einnahmequelle; Rewal hat sich verändert und ist für den Fremdenverkehr sehr interessant. Die kleinen romanischen Fischkutter am Meer sind noch heute Zeugnis des ehemaligen Fischerdorfes, die heute noch fleissig benutzt werden, aber nicht mehr einnahmen. Nebst dem schönen, feinsandigen Meer auf den funkelnden Wellen, dem wirklich sehr sauberen Ostseewasser, der langgestreckten Promenade und den schönen Hotelanlagen in unterschiedlichen Bereichen, finden die Feriengäste neben nationalen und internationalen Gaststätten, Cafes und Snackbars auch abwechslungsreiche Freizeit- und Sportmöglichkeiten und natürlich Ausflugsziele.

Damit ein echter Feiertag ein voller Erfolg wird, gibt es auch ein paar kleine Läden, falls das eine oder andere Bekleidungsstück einmal in Vergessenheit geraten sein sollte. Man sagt, die Polen seien sehr gastfreundlich, besonders in Rema. Die Menschen wohnen davon, und es gibt immer wieder hilfreiche Polen, die internationale und nationale Urlauber eine einzigartige und wunderbare Urlaubssaison nach der anderen anbieten wollen.

Mit der Eröffnung der Greifenbergbahn und des Bahnhofs in Reweal im Jahre 1896 gelang der eigentliche Bahndurchbruch, noch mehr Erholungssuchende, Touristen und Erholungssuchende fanden sich ein, als diese Bahnlinie nach Trzebiatow im Jahre 1913 erweitert wurde. Seither steigt der Ort stark an und das Fischerdorf hat sich, wie bereits erwähnt, zu einem attraktiven Ferienort entwickelt.

Aber auch die Art kam bei der Entwicklung um die Insel nicht zu kurz. Durch die wunderschöne Landschaft kann der Feriengast nicht nur einen schönen Bade-, Beach- oder Spa-Urlaub geniessen, sondern auch Sport treiben. Entlang des Strandes gelangt der Aktivurlauber zu einigen Sportanlagen oder Freizeitangeboten. Das Vogelschutzgebiet Liwia Lu?a (der See hinter Niechorze) - eine ganz spezielle Sehenswürdigkeit, die auch der nicht so große Vogelliebhaber nicht verpassen sollte.

Erleben Sie in Reewal einen herrlich ruhigen und abwechslungsreichen Aufenthalt in ganz unterschiedlichen Ausprägungen. Die Badeorte von Niechorze, Pogorzelica und in der Hochsaison sind durch einen Touristenzug miteinander verbunden. 1784 war die Gemeinde noch ein bedeutungsloses, kleines Bauern- und Fischerdorf. Von dieser Kultivierung und vom Fischfang ernährt.

Über die Jahre wurde das ausgezeichnete Raumklima von den Feriengästen erkannt und der Fremdenverkehr ersetzte allmählich die Landwirtschaft und den Fischfang als Haupteinkommensquelle. Der Ort wurde zu einem ruhigen Seebad, das für sein sogenanntes Mikroklima bekannt ist. Die Ostsee und der Sturm produzieren einen hohen Jodanteil in der Lunge - das ist gut für die Lunge und das allgemeine Wohlergehen.

1896 kam die Kurve, dann wurde der Hauptbahnhof in Reewal eingeweiht und die schmalspurige Eisenbahn kam ins Dorf, nun konnte Greifenberg von hier aus erobert werden. Im Jahre 1913 wurde die Bahnlinie ausgebaut, jetzt reicht sie bereits von der Ortschaft Bristol nach Treptow und die Zahl der Feriengäste steigt jedes Jahr.

Bald verbreitete sich die Heilkraft der Frischluft, das schöne Wasser und das wohltuende Wohlfühlklima und der Ort wurde zu einem beliebten Bad. Vorpommern und damit auch die Gemeinde Reewal wurde der Regierung übertragen. Pommerns war zwar zunächst ein deutsches Land, aber nach der "Unterwerfung" wanderten die Polen in die Gegend ein.

Nur zwei Jahre später holten sie sich deutscher Besitz und verwiesen die Germanen aus dem Dörfchen Reewal, sofern sie nicht ohnehin schon geflohen waren. Während dieser Zeit wurde der Name geändert, das ehemalige deutschsprachige Rehwal wurde in die Bezeichnung Polish Reewal umgetauft. Sie ist gleich geblieben, jetzt gehören sie zu Polen.

Nach der Wiedervereinigung Polens entwickelte sich der Ort ab 1991 zu einem der berühmtesten Ferienorte Polens in Deutschland. Heute ist die Erneuerung zwar eine polnische, aber die deutsche Wurzel kann nicht missverstanden werden. Deshalb ist das Resort wohl so populär, besonders bei den Germanen. Einen kleinen Ferienaufenthalt im Freien und doch wieder zuhause.

Dieser Zusammenschluss freut und wenn man die Urlaubsstatistik betrachtet, dann wird das auch ganz klar - 80 Prozent der Urlauber kommen jedes Jahr aus Deutschland nach Deutschland. Die Besonderheit dieses Platzes liegt in der Verbindung - die Wärme ist großartig und die deutsche Bevölkerung ist jedes Jahr dabei.

Wenn Sie sich für einen Ferienaufenthalt in Deutschland interessieren, werden Sie bald feststellen, dass Sie nicht der Eine sind. Jedes Jahr kommen rund 3.000 Besucher und Einwohner in die Stadt am klaren Sandstrand und an der Steilküste. Egal in welcher Wohnung der Feriengast seinen Aufenthalt verbringt, am Ende trifft er sich wieder auf der herrlichen Promenade "Ulica Grunwaldzka".

Es gibt mehr als genug davon rund um die Stadt. Reewal hat für jeden etwas zu bieten! Für alle! Hier gibt es Unterkünfte, Gasthöfe, Appartements und einen Campingplatz. Es ist auch möglich, ein Ferienhaus in Deutschland zu mieten, da es in den Monaten des Sommers oft ausverkauft ist.

Zu den besten Anschriften in der Stadt gehören unter anderem die Hotels Jantar, Oase Ressort & Spas, Bartyk Ressort, und Pension Sedina, alle 150 m vom Meer aus. In der Ferienregion ist das Ostseestrandhotel in Niechorze, unmittelbar am Meer mit Blick aufs Meer und geräumigen Appartements, aber mit nur 15 Appartements und der Top-Ausstattung mit Swimmingpool und Wellnessbereich ist es oft rasch ausverkauft.

Wie in Deutschland variieren die Hotelpreise aller Ostsee Hotels je nach Jahreszeit. Wenn Sie einen günstigen und ruhige Ostseeurlaub wünschen, ist die Vor- oder Hauptsaison zu bevorzugen. Kulturinteressierte können in der Region viel ausprobieren. Eines der bekanntesten Ausflugsziele ist das Rewaler Stadttheater.

Gelegentlich kommen die polnischen Schauspieler nach Reewal, um ihr Können zu untermauern. In diesem großartigen Haus wird im Hochsommer fast täglich etwas angeboten - hier wird auch die Miss Baltic gewählt und so mancher fehlende "Feriengatte" wurde hier schon wiederfunden. Der Hauptanziehungspunkt in jedem Jahr ist jedoch die Strandpromenade, die schöne Landschaft und der Sandstrand mit den Klippen!

Die Gaststätte der Stadt Niechorze ist bekannt für ihr gesundes und bekömmliches Leben. In Niechorze und Pobierowo gibt es weitere internationale und nationale Gastronomie. Einst ist polnisches Essen in den Ferien obligatorisch und kann nur empfehlenswert sein. In einigen Gaststätten gibt es frischen Ostseefisch, der nach polnischer Rezeptur hergestellt wird.

Der Standort der Ferienregion in Vorpommern, unweit der altdeutschen Städte Kolberg (polnisch: Kolobrzeg), Szczecin (polnisch: Szczecin) und Swinemünde in der Nähe, bietet viele Ausflugsziele. Die Ostsee Strandhotel in Niechorze hat auf der Startseite des Hauses (www.hoteldelmar. de) eine Vielzahl von Exkursionsmöglichkeiten zusammengetragen, die uns recht gut erscheinen und die sie sich anschauen sollten.

Aber was ist das deutsche Rewalder Land? Dazu zählen folgende Seebäder an der Ostsee: Diese schönen Plätze sind ein wesentlicher Teil des Rewalder Lands und liegen entlang der Ostsee, verbunden durch einen extrem feinen Strand, der bis ins kristallklare, funkelnde Meer vordringt.

Vor einigen hundert Jahren war die Pfarrkirche noch etwa 1,5 Kilometer von der Ostsee enfernt, die Sturmflut und der Naturabrieb an der Kompensationsküste drückten die Küste immer weiter ins Landesinnere, so dass die Pfarrkirche immer weiter auseinanderbrach und nun nur noch eine kleine Ruine übrig blieb. Im Rewal gibt es die Freiluftbühne, das dazugehörige Theater, das eine Attraktion ist, und jeden Tag im Jahr finden hier Events und Aufführungen statt.

Auf der folgenden Doppelseite erhalten Sie die wesentlichen Infos zum Ostseeheilbad Niechorze. Die Badeorte im Ostseeraum zwischen Swinoujscie (deutsch: Swinemünde) und der Großstadt Ko?obrzeg (deutsch: Kolberg) sind wohl die schönste und abwechslungsreichste Region im Land der Ostsee. Deshalb kommen Jahr für Jahr so viele Urlauber hierher, um ihren Aufenthalt zu genießen.

Eröffnet wird die Gegend durch die Landestraße 102, die entlang der Ostsee und hinter dem Ort Reewal in Fahrtrichtung Niechorze dann etwas weiter von der Ostsee liegt. Pobierowo, Pustkowo, Trz?sacz und Reewal befinden sich an der Nationalstraße oder zwischen der Strasse und der Ostsee.

Auch interessant

Mehr zum Thema