Usedom

Gebraucht

Ausgewählte 10 Orte auf Usedom Interessante Orte über Sehenswürdigkeiten: In Usedom gibt es ein ganzes Horn voller Fülle. Sie haben eine tolle Mixtur für sich entdeckt und die Orte eins bis zehn der schoensten Sehenswuerdigkeiten von Usedom belegt. In Usedom gibt es viele spannende und spannende Dinge zu entdecken. Der Pier in Hiringsdorf ist eine der bekanntesten Attraktionen der Stadt. Die drei kaiserlichen Kurorte Adolfbeck, Adolfsburg, Adelsdorf und Adolfsburg mit ihren schönen wilhelminischen Villen zählen zu den am meisten besuchten Orten auf Usedom.

Die Meeresbrücken in der Ostsee in Ahlbeck bzw. in der Nähe von Herzogtum sind eines der wichtigsten Merkmale der Ostseeheilbäder, womit der 1898 eröffnete Herzogtum Hamburg das mit Abstand größte Gebäude dieser Bauart in Deutschland ist. Der bis zu 30 m breite Feinsandstrand ist an diesen Stellen zu finden. Mit 56 Kilometer ist der Fininger Fahrradweg eine gute Anlaufstelle für viele Ausflugsziele.

Vorbei an vielen interessanten Orten, darunter die Pudaglermühle, der Schlammsee oder das Golm-Denkmal, um nur einige zu nennen. Eine ganz besondere Anziehungskraft hat der Airport Heringsdorf mit seiner Ausstellung im Flugzeughangar 10. Am Ende des 315 m langen Piers steht die Tauchgondelbahn Zinnowitz. An einer Metallsäule ist die Tauchergondel angebracht, die etwa zehn Meter in den Ostseeboden gestampft wurde, um der Anlage die nötige Standfestigkeit zu geben.

Der Metallgondelwagen wiegt rund 45 t und verfügt über 24 Plätze für 24 Gäste und zwei Mannschaftsmitglieder. Das Tauchergerät kann bis zu einer Wassertiefe von vier Metern unter die Oberfläche der Ostsee abgesenkt werden. Der Gondelbahnhof liegt etwa einen Kilometer über dem Meeresboden und durch die großen Aussichtsfenster kann man die Ostseewelt unter Wasser erahnen.

In vier Metern Tiefe wird der Filmmaterial während des 40-minütigen Tauchgangs gezeig. Auf Usedom ist das Sandskulpturenfestival eine jährliche Veranstaltung, die man nicht verpassen sollte. Als schönes Foto-Motiv mit spannender Historie gilt die Karninerbrücke - unweit der Metropole Usedom. Sie ist der Mittelteil der Karninerbrücke, einer ehemaligen 360 m langen Bahnbrücke zwischen dem vorpommerschen Land und der Isla Usedom.

Sie hat die Idee, die Stadt mit dem Land zu verbinden - der Berliner Nahverkehrszug dauerte nur zwei Std.. Ab 2014 ist die ganze Stadt um eine weitere Sehenswürdigkeit reichhaltiger. Unmittelbar an der Promenade des Baltischen Seebades Heringsdorf steht der grösste Strandstuhl der Erde. Der XXL-Strandstuhl ist 6,40m breit, 4,15m hoch und 3,33m hoch.

Der Seebadeort Kölpinsee hat einen bis zu 30 Metern breiten Badestrand.

Auch interessant

Mehr zum Thema