Monatsarchiv für Mai 2008

Jugendreisen Polen

Samstag, den 31. Mai 2008

Jugendlich entdecken für sich das Land Polen als Reiseziel immer mehr. Die Zahl wuchs in den vergangenen Jahren stetig an. Die Angebote für Klassenfahrten, Ferienlager oder Studienreisen wachsen immer mehr. In Polen ist alles möglich vom Aktivurlaub im Gebirge oder in einem der vielen Nationalparks bis hin zum Partyspaß an der Ostsee. Auch die Städte haben viel zu bieten und man lernt dabei die polnische Kultur kennen.

An der Ostsee findet man optimale Wassersportbedingungen vor. Tagsüber Surfen, Paragliding oder einfach nur baden. Kilometer lange Strände lassen keinen Wunsch offen. Abends geht es dann in die zahlreich vorhanden Pubs oder Diskotheken. Die Städte Jastrzebia Gora (Habichtsberg) und Sopot (Zoppot) entwickeln sich jeden Sommer zu Partymetropolen. Die vielen Freizeitangebote ob am Tag oder in der Nacht lassen nie Langeweile aufkommen.

Für die Natur und Action liebenden Jugend bieten sich die Wintersportreviere und Nationalparks an. Hier hat man die Gelegenheit zu Expeditionen oder Extremsportarten. Die Natur lässt sich zu Fuß, Wasser oder mit dem Fahrrad erleben und für die adrenalinhungrige Jugend gibt es Angebote wie Bungee- Jumping, Rafting oder mit dem Mountenbike durch Gebirge.

Wer es etwas ruhiger angehen möchte, findet in den Städten eine gute Mischung aus Kultur und Unterhaltung. In den Studentenstädten wie Krakau, Warschau, Breslau, Lodz oder Danzig ist man gut aufgehoben. Am Tag lässt sich die deutsch- polnische Vergangenheit und Kultur gut Nachverfolgen. Abends lässt man dann die vielen Impressionen in den trendigen Lokalen oder Kellerkneipen ausklingen. Die quirlige Partyszene in den Städten ist natürlich auch nicht zu verachten.

Radreisen Polen

Freitag, den 30. Mai 2008

In Polen werden immer mehr Radreisen angeboten. Ob kurze oder lange, mehrtägige Rundreisen alles ist möglich. Meistens werden Gruppenreisen organisiert, es besteht aber auch die Möglichkeit eine Radrundfahrt individuell zu gestalten. Leider gibt es in Polen nur wenige ausgewiesene Radwege, so dass man sich zwangsläufig mit dem Autoverkehr auseinander setzen muss. Der Verkehr hat in den letzten Jahren immer mehr zugenommen und jeder der sich ein Auto leisten kann, fährt auch eins. Empfehlenswert ist es auch auf weniger befahrenen Landstraßen zu fahren, da die polnischen Autofahrer doch recht zügig und nicht unbedingt rücksichtsvoll fahren. Das ist aber nicht nur in Polen so. In Polen sieht man nur wenige einheimische, die mit dem Fahrrad unterwegs sind, da dies eher im Gegensatz zu Deutschland eher unüblich ist.

Man sollte wissen dass das Fahren auf dem Fußweg verboten ist und dies auch bestraft wird. Es besteht auch die Möglichkeit sein Fahrrad mit der Bahn zu transportieren. In den Großstädten gibt es sehr viele Fahrradläden meist aber nur mit dem einfachsten Sortiment. Ersatzteile spezieller Art sollte man sich daher von zu Haus mitbringen, sonst kann eine Radrundreise schnell zu Ende sein.

Polen Politik

Donnerstag, den 29. Mai 2008

Die Republik Polen ist eine parlamentarische Demokratie. Das aus 2 Kammern bestehende Parlament setzt sich aus dem Sejm und Senat zusammen. Der Senat stellt 460 Abgeordnete und der Senat 100 Senatoren und zusammen bilden sie die Legislative. Die Exekutive wird vom Ministerpräsident und Ministerrat ausgeführt. Diese werden vom Staatspräsident ernannt und vom Sejm bestätigt. Der Sejm und Senat wird alles vier Jahre gewählt und der Staatspräsident wird alle fünf Jahre direkt vom Volk gewählt.

Der Sejm zählt zu den ältesten Parlamenten der Welt und existiert in den verschiedensten Formen seit 1493. Gesetze werden vom Sejm verabschiedet und der Senat kann diese innerhalb von 30 Tagen entweder annehmen, verändern oder ablehnen. Wenn der Senat innerhalb dieser Frist nicht regiert gilt ein Gesetz als angenommen. Bei einer Änderung oder Ablehnung kann dies wiederum vom Sejm mit einer absoluten Stimmenmehrheit abgelehnt werden.

Wahlberechtigt ist jeder polnischer Staatsbürger der das 18. Lebensjahr vollendet hat. In den Sejm wählbar ist jeder polnische Staatsbürger ab 21 und mindestens seit fünf Jahren in Polen lebt.

Wellness Polen

Donnerstag, den 29. Mai 2008

Hinter dem Bergriff Wellness versteht man das Gesundheitskonzept für Körper, Geist und Seele. Eine gesunde und ausgewogene Ernährung, ein gesundes Maß an Bewegung und die Ent- und Ausspannung spielen dabei eine große Rolle und soll für wohlbefinden und Ausgeglichenheit im Alltag sorgen. Meist werden zahlreiche mentale Entspannungsmethoden wie Meditation angeboten oder passive wie Sauna, Massagen oder Bäderanwendungen. Polen ist als direkter Nachbar und mit dem guten Preis – Leistungsverhältnis der Einrichtungen ein beliebtes Ziel.

Die Traditionellen Seebäder an der Ostsee wie Kolberg, Swinemünde oder Misdroy sind bei Deutschen besonders beliebt. Hier findet man abwechslungsreiche Naturlandschaften, feinsandige Ostseestrände und eine gesunde Meeresluft. Die relativ kurze Anreise und die attraktiven Leistungsangebote sind ein weiteres Argument seinen Wellnessurlaub an der Ostsee zu verbringen. Aufgrund großer Nachfrage von Deutschen Touristen und Wellnessliebhabern haben sich viele Standorte darauf eingestellt. Das Personal spricht Deutsch und neben der heimischen wird auch internationale Küche angeboten.

Ein Wellnessurlaub ist aber nicht nur an der Ostsee möglich. So gibt es zahlreiche Hotels im Riesengebirge, Tatra oder Masuren wo man Ruhe und Entspannung finden kann. Die auf Wellness spezialisierten Hotels gehören meist der höheren Sternekategorie an und sind daher nicht die günstigsten, dafür bieten sie aber zahlreiche Angebote und Zusatzleistungen an.

Billigflug Polen

Mittwoch, den 28. Mai 2008

Seit einiger Zeit drängen immer mehr Billigfluganbieter in den europäischen Luftraum. Die Preise schwanken meist stark und sind je nach Auslastung und Vorlauszeit der Buchung abhängig. In Polen werden die internationalen Flughäfen in Warschau, Danzig, Breslau, Posen, Krakau und Kattowice. Mit der Zeit werden wohl immer mehr Billigflieger von Deutschland aus einen Flug nach Polen anbieten. Zurzeit sind es zum Beispiel WizzAir, Central Wings, Germanwings oder
Air Berlin.

Die Buchung von Flugtickets ist per Internet möglich, über Call Center und Reisebüros fallen zusätzliche Gebühren an. Die Preise werden oft nur für eine Richtung angegeben. Es kommt daher vor, das man einen günstigen Hinflug bekommt, der Rückflug aber umso teurer ist. Wer also flexibel genug ist, sollte die Flüge separat buchen, so lässt sich einiges sparen. Man sollte ebenfalls beachten, dass manche Preisangaben mit oder ohne den Zuschlägen wie Steuern, Flughafengebühren und Kerosinzuschlag sind. Mit einer Testbuchung kann man sich den wahren Wert anzeigen lassen. Bei den heutigen Kraftstoffpreisen ist die Fahrt mit dem Auto fast nicht mehr wirtschaftlich, außerdem lassen sich an den Flughäfen günstig Autos mieten.

Skigebiete Polen

Mittwoch, den 28. Mai 2008

Polen ist nicht unbedingt für seine Skigebiete bekannt. Die Gebirge im Süden wie das Riesengebirge, Beskiden und die Hohe Tatra haben für jeden Wintersportfan viel zu bieten. Unter deutschen Urlaubern konnten sich in den vergangenen Jahren einige Skigebiete etablieren. Günstige Übernachtungsmöglichkeiten und die preiswerten Skipässe sind eines der Argumente um seinen Winterurlaub in Polen zu verbringen. Die wunderschöne Natur und die attraktiven und gut ausgebauten Pisten sind ein Weiteres. In den meisten Skigebieten gibt es für Anfänger zahlreiche Angebote um das Skifahren zu lernen.

Der Skisport hat in Polen eine lange Tradition. Und da Zakopane aufgrund seiner wunderbaren Wintersportbedingungen bekannt ist, wird es auch als die Wintersporthauptstadt Polens bezeichnet. Das Riesengebirge in Niederschlesien rund um den Schreiberbau (Szklarska Poreba) verfügt ebenfalls über eines der attraktivsten Skigebiete in Polen und zählt auch mit zu den Beliebtesten.

Es gibt noch viele andere Wintersporte in Polen. Ob Alpin-, Langlaufski oder Winterwanderungen, für jeden Wintersportfreund haben die polnischen Mittel- und Hochgebirge etwas zu bieten. Rund um den Skihochburgen gibt es zahlreiche Hotels, wo man in den Wellness orientierten Hotels wunderbar relaxen kann.

Botschaft Polen

Dienstag, den 27. Mai 2008

Seit dem Beitritt Polens zur Europäischen Union und der gemeinsamen Mitgliedschaft hat sich die Beziehung zwischen Deutschland und Polen weiter vertieft. Die Zusammenarbeit im Bereich Politik, Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft wurde und soll weiter ausgebaut werden.

Ein wichtiger Stützpunkt dafür ist die Deutsche Botschaft in Warschau. Hier sind allerhand Informationen nachzulesen. Außerdem wird über aktuelle deutsch- polnische Termine und Ereignisse informiert. Seit August 2007 ist Michael H. Gerdts der Botschafter der Bundesrepublik Deutschland.

Camping Polen

Dienstag, den 27. Mai 2008

In Polen gibt es ca. 200 Campingplätze, die sich meist in den großen Touristenzentren wie Schlesien, masurischen Seenplatten oder entlang der polnischen Ostseeküste befinden. Die meisten Plätze haben während Ferienzeit geöffnet von Mitte Juli bis Ende September. Camping in Polen ist nur auf den vorgesehen Plätzen erlaubt, aber mit Erlaubnis des Privateigentümers auf Privatgrundstücken. Es besteht jeweils eine Meldepflicht bei der Ortsverwaltung, in der Regel übernimmt dies aber die Campingplatzverwaltung.

Die Campingplätze sind noch in zwei Kategorien klassifiziert. Die Campingplätze werden nach und nach von der Polnischen Camping- Caravaning Förderation von eins dis vier Sterne Kategorien eingeteilt. Beide Kategorien besitzen ein Mindestmaß an Komfort mit ausreichend Sanitäranlagen. Etwas mehr Komfort und zusätzliche touristische Einrichtungen findet man auf den Campingplätzen der Kategorie 1. Das Spektrum der Qualität und Ausstattung reicht von sehr komfortablen Anlagen bis zu einfachen Wiesenflächen. Die besseren Plätze sind meist in einem sehr gut gepflegt und ausreichend gestaltet. Die Sanitäranlagen sind meist einfach gebaut, werden aber in einem sauberen Zustand gehalten. In den letzten Jahren wurden auch viele alte Anlagen durch neue ersetzt, so dass sich die Qualität der sanitären Einrichtungen verbessert hat.

Während der Hauptsaison finden auch die Sommerferien in Polen statt. Das Camping ist eine beliebte Urlaubsform für polnische Familien, so dass meist großer Andrang vor allem an der Küste und in der Gebirgsregion auf den Campingplätzen herrscht.

Jagd in Polen

Montag, den 26. Mai 2008

Polen hat sich zu einem beliebten Jagdgebiet für Jäger aus dem Ausland entwickelt. Beliebte Jagdgebiete sind die Masuren und Pommerscher Seenplatte, aber auch die Sudeten und Beskiden. Deutsche Jäger fahren gerne nach Pommern in die Gegend von Koszalin/ Koslin. In den Wäldern um Koslin wird vor allem Reh-, Rot- und Schwarzwild gejagt. In Polen gibt es eine lange Jagdtradition und ist für verschiedenste Jagdarten geeignet. Die Waldgebiete sind weit ausgedehnt und werden teilweise sich selbst überlassen. Die Tiere können somit ungestört in freier Wildbahn aufwachsen und es können sich große Bestände bilden.

Für ausländische Jäger gibt es natürlich Regeln und Vorschriften. So ist eine Jagd nur in Begleitung möglich. Deutsche Jäger müssen einen gültigen Jagdschein aus Deutschland und eine Waffenbesitzerkarte besitzen. Zur Jagd in Polen muss außerdem eine Waffeneinfuhrgenehmigung beim polnischen Konsulat beantragt werden. Nach polnischem Jagdrecht stehen die Einzel- und Gruppenjagd zur Verfügung. Bei der Einzeljagd ist man mit einem Einzelführer unterwegs, der das Tier zum Abschuss frei gibt. Die Gruppenjagden werden meist als Treibjagden mit Hunden organisiert. Grundsätzlich kann das ganze Jahr über in Polen gejagt werden, die Schonzeiten für einzelne Wildarten müssen aber eingehalten werden.

DARZBÓR !

Urlaub Polen

Sonntag, den 25. Mai 2008

Ein Urlaub in Polen vermittelt unterschiedlichste Eindrücke von Land und Leuten. Die geografischen Gegebenheiten von Polen bieten jeden Urlauber die verschiedensten Möglichkeiten seinen Urlaub zu gestalten.

Polen wurde durch seine wechselhafte Geschichte geprägt. Kriege, Teilungen und Machtkämpfe spielten dabei eine große Rolle. Gerade in den Städten ist dies Nachvollziehbar und für viele Touristen ein Anziehungspunkt. Viele historische Gebäude und Plätze wurden liebevoll restauriert. In Städten wie Warschau, Krakau, Breslau oder Danzig gibt es nicht nur kulturelle Höhepunkte. Man hat auch die Möglichkeit zu ausgiebigen Shopping- Touren. Das städtische Leben lässt sich also in all seinen Facetten entdecken.

Auch die wunderschöne und vielseitige Natur hat viel zu bieten. Entspannung am Meer mit der Möglichkeit zu Wellness oder Kur. Die masurischen Seenplatten laden zu aktiven Sporturlaub ein. Das Mittel- und Hochgebirge im Süden des Landes wird vor allem im Winter für einen Skiurlaub genutzt. Im Sommer lassen sich hier aber auch ausgiebige Wander- und Klettertouren organisieren. In den idyllischen Naturgebieten mit großen Waldgebieten und seltenen Tierarten wie etwa in Masuren oder Niederschlesien kann man ebenfalls Ruhe und Entspannung finden.

Landwirtschaft Polen

Samstag, den 24. Mai 2008

Die genutzte Landfläche für die Landwirtschaft Polen beträgt ca. 16 Mio. ha und ungefähr so groß wie die genutzte Fläche in Deutschland. Die Produktion mit einem Gesamtwert von 17 Mrd. Euro verteilt sich in etwa gleich auf pflanzliche und tierische Produkte. Die wichtigsten pflanzlichen Produkte sind vor allem Getreidesorten wie Weizen und Roggen. Ein weiteres wichtiges Anbauprodukt sind unter anderem Kartoffeln sowie Obst und Gemüse. In der tierischen Produktion dominiert die Schweinezucht und Milchproduktion.

Die polnische Landwirtschaft wird von heterogenen Strukturen geprägt. Den größten Teil machen die kleineren Betriebe aus. Teilweise herrscht immer noch eine mangelhafte Infrastruktur und Beschäftigungsalternative vor. Die kleineren Familienbetriebe erfüllen aber eine wichtige soziale Funktion. Ein Teil der produzierenden Betriebe hat es geschafft in den letzten Jahren ihre Leistungsfähigkeit stark zu steigern, oft wird dabei mit internationalen Partnern zusammen gearbeitet. Polen hat es erstmal 2003 zu einem Nettoexporteur in der Landwirtschaft geschafft. Die Exporte gehen vor allem in den europäischen Raum (75%) und sind in den letzten Jahren stetig gestiegen. Die Landwirtschaft hat zwar stetig ihren Anteil am Bruttoinlandsprodukt (BIP) verloren, bleibt aber weiterhin ein wichtiger Faktor auf dem Arbeitsmarkt, so lag 2006 die Beschäftigung bei 2,1 Mio. .

In den letzten Jahren ist auch das Interesse an einer umweltfreundlichen Landwirtschaft gestiegen. Diese wird etwa durch Verkaufsfördernden Maßnahmen von gesunden Lebensmitteln unterstützt. In der Bevölkerung (auch Europaweit) gibt es ein wachsendes Interesse an ökologischen Produkten. Einige Betriebe bieten auch die Möglichkeit an, dass Touristen bei ihnen Übernachten können. Dies wird gern von Familien mit Kindern angenommen.

Einreisebestimmungen Polen

Freitag, den 23. Mai 2008

Seit dem EU- Beitritt Polens am 1. Mai 2004 gilt für Deutsche die Reisefreizügigkeit nach Polen. Es war somit kein Reisepass mehr notwendig und der Personalausweis hat genügt. Mit dem Beitritt zur Schengen- Zone am 21.12.2007 sind die Grenzkontrollen gänzlich entfallen. Die Einreisebestimmungen Polen haben sich somit vereinfacht.

Der Personalausweis ist für deutsche Staatsangehörige ab 16 Jahren ausreichend. Für Kinder unter 16 Jahren können mit eigenem Kinderreisepass oder Kinderausweis mit Lichtbild nach Polen einreisen. Eine Eintragung im Reisepass ist auch möglich. Bei einer Doppelstaatsangehörigkeit muss man sich nach polnischem Recht in Polen und an der Grenze mit dem polnischen Reisedokument ausweisen können.

Wenn der Aufenthalt länger als 3 Monate dauern soll, ist beim jeweiligen Wojewoden ein Antrag für eine Aufenthaltsgenehmigung bzw. -bewilligung zu stellen.

Die Mitnahme von Haustieren ist möglich. Gesonderte Regelungen und Informationen darüber sind auf der Internetseite des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz nachzulesen.

Polen Masuren

Freitag, den 23. Mai 2008

Die Masuren liegen in der Woiwodschaft Ermland-Masuren und wird auch als Land der tausend Seen bezeichnet. Geprägt wurde dieses Gebiet während der Eiszeit, so hinterließ der skandinavische Gletscher viele Hügel und Talkessel. Dieses Panorama sollte man sich unbedingt aus der Luft betrachten oder von den zahlreichen Aussichtstürmen.

Dieses Gebiet lebt vor allem vom Tourismus. Die Natur ist hier die Einnahmequelle und es gibt keine für die Natur schädlichen Industriegebiete. So kann man im Sommer die ganzen Störchenkolonien, darunter die schwarzen Störche, beobachten. Außerdem findet man hier Gattungen von Tieren die woanders nicht auftreten.

Das einzigartige Wassersystem ist durch Flüsse und Bäche verbunden und wird im Sommer von vielen Wassersportfans genutzt. Viele Segler und Kanufahrer sind dann zu sehen, aus ökologischen Gründen sind manche Seen für Motorboote gesperrt. Interessant ist auch ein Schiffausflug entlang der Kanalrampe Elblag – Ostroda. Die Attraktion an dieser Strecke sind die zahlreichen Schleusen und die Beförderung über Land. Die Schiffe überwältigen dabei einen Höhenunterschied von 90 Meter.

Es gibt auch in den Masuren viele größere und kleinere Erholungszentren mit geschützten Badestellen und Stränden. Die größte Stadt und gleichzeitig Kulturzentrum dieser Region ist Olsztyn. Während des Olsztyner Kunstsommers finden jedes Jahr zahlreiche und interessante Kulturveranstaltungen statt.

In dieser Region werden die Unterschiedlichsten Touristikformen angeboten. Erholung, aktiver Sporturlaub, Regeneration aber auch Einflüsse verschiedenster Kulturen sind hier zu entdecken. Eine Reise nach Masuren ist immer zu empfehlen und für Jeden wird etwas dabei sein.

Ostsee Polen

Donnerstag, den 22. Mai 2008

Die Ostsee lädt jeden Touristen zu langen Erlebnisreisen ein. Entlang der Küste und Inseln kann man die Schönheit der Natur betrachten. Steilküsten, breite feinkörnige weiße Sandstrände bieten jeden Urlauber die Möglichkeit zum Sonnenbaden oder zu langen ausgedehnten Spaziergängen. Unterkünfte für jedermanns Ansprüche gibt es in den zahlreichen Hotels, Ferienhäuser und Campingplätze.

Im Westen an der Grenze zu Deutschland auf der Insel Wolin befindet sich Swinemünde und das schöne Ostsee-Bad Misdroy mit seinen wunderschönen weißen kilometerlangen Sandstränden. Oft leere Sandstrände findet man an den weiter östlich liegenden kleinen Ferienorten. Kolberg ist wohl eines der bekanntesten und größten Badeorte von Polen. Es gilt als wichtiges Kurzentrum und der feinkörnige Strand ist bis zu 100m breit. Zu den größten und ältesten Seebädern in Polen gehört der Ostsee- Kurort Stolpmünde mit seinem Fischereihafen. In der Nähe vom Fischerdorf Leba befindet sich der Slowinski Nationalpark mit seinen riesigen Wanderdünen, die ein Gefühl von Sahara vermitteln. Weiter im Osten an der kaschubischen Küste befindet sich der beliebte Künstlertreff und Fischerort Dabki. Hier findet man ebenfalls einen der wenigen FKK- Strände. Mit mehreren bekannten Badeorten gilt die Halbinsel Hela als eines der attraktivsten Erholungszentren der polnischen Ostsee. Einst zählte Sobot zu den vornehmsten Seebädern an der Ostsee. Mit dem vielseitigen Kultur- und Freizeitangebot ist der Anschluß zur großen Vergangenheit Sobots geglückt. Zur Ostsee hin hat die Frische Nehrung (östlich von Danzig) kilometerlange Strände mit dahinter liegenden Dünen. Die zahlreichen Wasservögel nisten hier vor allem an der Südseite.

Polen Tourismus

Donnerstag, den 22. Mai 2008

Die Tourismusbranche zählt mit zu einem der größten Weltwirtschaftszweige. Aufgrund der Lage und als Transitland aber auch mit den herrlichen Kulturdenkmäler und der phantastischen Natur nimmt Polen bei der Entwicklung dieses Wirtschaftssektors teil.

Polen wird jährlich von ca. 18 Mio. Touristen besucht, die über 6,5 Mrd. US- Dollarausgeben. Die Regierung hat erkannt, dass diese rentable Branche ein ungenutztes Potential besitzt. So wurde 2001 die Entwicklungsstrategie im Bereich Tourismus übernommen. Das Hauptziel ist die Unterstützung der kleineren und mittleren Touristikunternehmen, um die Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen.

Polen besitzt ein riesiges Kulturpotential. Nicht allein durch sein historisches Erbe, sondern auch mit gegenwärtigen Veranstaltungen vor allem in den Städten. Die Veranstaltungen finden meist in den Kulturzentren wie Krakau, Warschau, Breslau, Danzig und Posen statt. Die Konzerte, Ausstellungen und Feste sind weltbekannt und werden immer gut besucht. Nicht vergessen darf man die attraktive und abwechslungsreiche Naturumwelt von Polen. Hier finden die Touristen Ruhe und Erholung oder können durch aktive Aktivitäten wie Wandern, Segeln, Reiten oder Radfahren einen wunderschönen Urlaub genießen. Die Offenheit und Gastfreundlichkeit der Polen wird man immer wieder erleben können und sich einfach nur Wohl fühlen.